Jörg Stöck warnt vor vermeintlich schwachem Gastgeber

Jörg Stöck und Robert Gilles wollen in Mülheim die Tabellenführung des DSC Wanne-Eickel verteidigen.
Jörg Stöck und Robert Gilles wollen in Mülheim die Tabellenführung des DSC Wanne-Eickel verteidigen.
Foto: Haenisch / Funke Foto Services

Für Tabellenführer DSC Wanne-Eickel ist das Restprogramm auf dem Spielplan sehr gemischt. Der DSC muss noch gegen seine drei Verfolger Marl-Hüls, MTG Horst und Kirchellen antreten, hat aber dazwischen immer einen Gegner aus den unteren Tabellenregionen zur Erholung.

Am Samstag (18.30 Uhr) steht mit dem Auswärtsspiel bei Union Mülheim erst einmal eine der leichteren Aufgaben auf dem Programm.

DSC-Sprecher Jörg Stöck hört allerdings die Bezeichnung „leichter Gegner“ nicht gerne: „Ich zähle Union Mülheim eher zu den besseren Mannschaften der Liga. Sie haben zum Rückrundenauftakt gleich unseren Hauptkonkurrenten Marl-Hüls besiegt und waren auch danach noch zweimal erfolgreich. Erst im letzten Spiel sind sie ersatzgeschwächt gegen den VfB Kirchhellen mit 0:9 eingegangen. Wir tun jedenfalls gut daran, diesen Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.“ Dass Stöck mit seiner Mannschaft als klarer Favorit in Mülheim antritt, ist trotzdem nicht von der Hand zu weisen.

Dafür spricht auch das mit 9:2 sehr deutlich gewonnene Hinspiel.