Im Lokalderby sind die Rollen klar verteilt

HC Westfalia Herne II – DSC Wanne-Eickel (So., 16 Uhr, Westring). Nachlässigkeiten des Nachbarn darf der nach wie vor stark abstiegsgefährdete DSC vom HCW nicht erwarten. Die Schwarz-Gelben müssen hohe Kampf- und Laufbereitschaft zeigen, um eine Minimalchance zu nutzen. Mit der höheren Durchschlagskraft und der mannschaftlichen Überlegenheit geht der gastgebende Spitzenreiters als eindeutiger Favorit in dieses Lokalduell. Wenn die HCW-Reserve ihr Aufstiegsziel nicht noch in der Endphase der Meisterschaft verfehlen will, muss ein Erfolg unbedingt herausspringen. Doch oftmals hat es bei solchen Konstellationen schon Überraschungen gegeben. Kann der DSC personell nicht nachbessern und bleiben Trainer Damir Klescik die Alternativen erneut aus, wird es am Ende auch wieder kräftemäßig ein Problem. Trainerkollege Robertas Cerniauskas kann dagegen aus dem Vollen schöpfen.