HTC-Girls setzen Ausrufezeichen

Ihre Gegnerin lässt Jenny Strozyk stehen und dribbelt weiter.
Ihre Gegnerin lässt Jenny Strozyk stehen und dribbelt weiter.
Foto: FUNKE Foto Services

Herner TC -
SG Rhein Berg/Erft 102:40

Viertel: 28:12, 19:11, 38:8, 17:9.

HTC: Bramkamp 12, Gierczak 2, Hahn 18, Hassel, Kanti 2, Kassack 19/2, Oleyniczak 14, Proske 11, Schröder 1, Schulte-Göcking 5, Stockhorst 2, Strozyk 16.

Soouverän und mit starker Teamleistung erledigten die U17-Mädchen des HTC ihre letzte Vorrundenaufgabe in der Weiblichen Nachwuchs-Bundesliga (WNBL). Sie begannen mit hoher Intensität und setzten sich schnell auf 20:2 ab, so dass Trainer Mario Zurkowski schon im ersten Viertel durchrotieren lassen konnte.

Bis auf einige defensive Nachlässigkeiten im zweiten und vierten Abschnitt hatte der Headcoach nichts zu bemängeln. Die Defense arbeitete engagiert, in der Offense ließen die HTC-Girls den Ball schnell zirkulieren und kreierten so viele gute Wurfchancen, die hochprozentig genutzt wurden. „Hervorzuheben ist auch die Tatsache, dass sechs Spielerinnen zweistellig gescored haben. Das belegt, dass wir immer besser als Team fungieren und die Mädels immer mehr lernen, füreinander zu spielen, was auch ein Schlüssel für die Hauptrunde sein wird“, resümierte Zurkowski.