Horsthausen kommt an Platz zwei nicht heran

SpVgg Horsthausen -
SC Weitmar 45 2:2

Tore: 1:0 (43.) Rduch, 1:1 (52.), 1:2 (64.), 2:2 (72.) Taskas.

SpVgg: Hug; Gresch, Barsnick, Taskas, Balci - Müller, Schulz, Dursun, Pokorny - Rduch, Gerresheim (83. Tiersch).

Horsthausen musste sich im Topspiel gegen Weitmar 45 mit einem Teilerfolg begnügen. Dennoch zeigte sich Trainer Marc Gerresheim mit der Leistung insgesamt zufrieden: „Kompliment an die Mannschaft“, so der SpVgg-Trainer. „Das war ein Spiel auf hohem Niveau, in dem beide gezeigt haben, dass sie zurecht da oben stehen.“ Mit dem 2:2 verpasste es Horsthausen allerdings, sich die Chance zu erhalten, aus eigener Kraft noch Platz zwei zu erobern. Weitmar bleibt fünf Punkte vor.

In dem insgesamt ausgeglichenen Duell starteten die Gastgeber erfolgreich. Während Kevin Hug eine gute Bochumer Möglichkeit zunichte machte, traf Tim Rduch zur Horsthauser Pausenführung. Zwei Minuten vor dem Seitenwechsel steckte Marcel Müller die Kugel durch die Viererkette der 45er, Rduch lief goldrichtig und netzte mit links ein.

Mit dem Wiederanpfiff fanden die Gastgeber ihren Faden jedoch zunächst nicht wieder und sahen sich plötzlich nach zwei Gegentoren (52./64.) im Hintertreffen. Zwischendurch wartete man vergeblich auf den Elfmeterpfiff nach Foulspiel an Cüneyit Dursun. Stattdessen sah der SpVgg-Stratege für eine angebliche Schwalbe Gelb. Die Leidenschaft Horsthausens allerdings war ungebrochen. Und so war es schließlich Geli Taskas nach einem Eckball von Steven Schulz, der den verdienten Ausgleich besorgte.

Horsthausen erarbeitete sich in der Schlussphase zwar mehr Spielanteile, zum Sieg reichte es aber nicht mehr. Auch weil die Partie nach einer langen Verletzungsunterbrechung bereits in der 87. Minute einvernehmlich beendet wurde.