Herner Teams stellen sich neu auf

Die Rückkehr von Christoph Haacke (l.) in die erste Mannschaft dürfte sich auch in den Doppeln positiv auswirken. Jens Polutnik (hinten) kann sich auf seinen langjährigen Stammpartner freuen.
Die Rückkehr von Christoph Haacke (l.) in die erste Mannschaft dürfte sich auch in den Doppeln positiv auswirken. Jens Polutnik (hinten) kann sich auf seinen langjährigen Stammpartner freuen.
Foto: Haenisch / waz fotopool

Am Wochenende beginnt in allen Klassen die Rückrunde im Tischtennis. Der folgende Bericht gibt einen Überblick über die Aussichten der Teams aus dem Herner Stadtgebiet, die in überbezirklichen Klassen spielen, sowie die personellen Veränderungen der Vereine.

TTC Ruhrstadt Herne: Die erste Mannschaft geht als Tabellensiebter mit veränderter Aufstellung in die Rückserie der 2. Bundesliga. Überflieger Anton Källberg rückt von der Position vier auf Platz eins, während Petko Gabrovski von zwei auf vier herabgestuft wurde. Mit zwei Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz ist der Klassenerhalt noch lange nicht in trockenen Tüchern. Andererseits ist in der völlig ausgeglichenen Liga mit fünf Punkten Rückstand auf Platz zwei auch der Zug nach oben noch nicht gänzlich abgefahren.

TTC Ruhrstadt Herne (2. Bundesliga): 1 Anton Källberg, 2 Dragan Subotic, 3 David Mc Beath, 4 Petko Gabrovski.

TTC Herne-Vöde: Gleich drei Mannschaften hat der TTC Vöde in überbezirklichen Klassen aufzubieten. Die erste Herren versucht mit veränderter Aufstellung, zumindest den vierten Platz zu halten, der für den Aufstieg in die NRW-Liga reichen würde. Jasper Reinbothe geht runter in die zweite Mannschaft. Für ihn rückt Christoph Haacke nach. Außerdem tauschen Kai Isensee und Philip Brosch ihre Positionen im mittleren Paarkreuz.

Sehr gute Aussichten bestehen für die Reserve als aktueller Tabellenzweiter, den Aufstieg in die Verbandsliga zu schaffen. Außer dem Wechsel Reinbothe/Haacke verlässt Marco Cerin das Team und verstärkt die dritte Mannschaft. Mit ihm und dem aus einem Neuseelandaufenthalt zurückgekehrten Tobias Maciejok hat Vödes Dritte gute Chancen, sich vom vorletzten Tabellenplatz zu verbessern und den Klassenerhalt in der Landesliga zu schaffen.

TTC Herne-Vöde I (Verbandsluga): 1 Florian Bartnik, 2 Jens Polutnik, 3 Philip Brosch, 4 Kai Isensee, 5 Christoph Haacke, 6 Jannis Wolski, 7 Frank Lewandowski.

TTC Herne- Vöde II (Landesliga): 1 André Wannemüller, 2 Maximilian Bäker, 3 Jasper Reinbothe, 4 Jens Steinmann, 5 Maxim Manevich, 6 Christian Krainski.

TTC Herne- Vöde III (Landesliga): : 1 Marco Cerin, 2 Mika Winnen, 3 Tobias Maciejok, 4 Thomas Möller, 5 Thomas Rednau, 6 Nicklas Sommer, 7 Friedrich Fanenbruck.

DSC Wanne-Eickel: Mit einer Veränderung geht der Verbandsligist in die Rückrunde. Mike Beissert kehrt nach längerer Abwesenheit vom Bezirksligisten Schalke 04 zurück und ersetzt an Position sechs den wieder ins zweite Glied rutschenden Norbert Schweika. Mit Beissert hofft der DSC seinen dritten Rang behaupten zu können und sich einen Platz in der NRW-Liga zu sichern.