Herner nur als Außenseiter

Jens Faber startet bei den Westdeutschen Meisterschaften.
Jens Faber startet bei den Westdeutschen Meisterschaften.
Foto: WAZ FotoPool

Mit drei Teilnehmern aus Herner Vereinen finden an diesem Wochenende die Westdeutschen Meisterschaften der Damen und Herren im Tischtennis statt. Ausrichter ist der SV Brackwede, der dieses Turnier bereits 2011 zur Zufriedenheit aller Beteiligten veranstaltet hat und es jetzt anlässlich seines 125-jährigen Jubiläums erneut durchführt.

Für die drei Tischtennis-Sportler aus dem Herner Stadtgebiet gilt bei dieser Meisterschaft eher das olympische Prinzip: „Dabeisein ist alles.“ Weder Jens Faber vom DSC Wanne-Eickel als 77. des 92er Herrenfeldes noch Florian Bartnik (TTC Herne-Vöde) auf Rang 80 werden mit den Kampf um die Meisterwürde etwas zu tun haben. Das Gleiche gilt für Lea Walter (DSC Wanne-Eickel), die im 36er Feld der Damen mit ihrem Punktwert von 1433 sogar mit großem Abstand nur den letzten Platz belegt.

Herner Doppelkombination

Favoriten auf den Titel sind bei den Herren Lennart Wehking (1. FC Köln), Hermann Mühlbach (TTC Jülich) und sicher auch die BVB-Profis und Ex-Holthauser Erik Bottrof und Björn Helbig. Bei den Damen gilt Nadine Bollmeier vom Bundsligisten Tusem Essen als erste Anwärterin auf den Meistertitel.

Im Doppel wird mit Jens Faber/Florian Bartnik eine reine Herner Kombination antreten. Lea Walther spielt gemeinsam mit Nicole Fischer vom TuS Querenburg im Damendoppel.