Herner Mädchen fahren „ohne Sechs“ zum Titelanwärter

Die Favoritenbürde ist nicht mit im Gepäck, wenn die U17-Basketballerinnen des Herner TC am Sonntagfrüh nach Wolfenbüttel reisen. Als Sieger der Nordostgruppe in der Weiblichen Nachwuchsbundesliga gelten die Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel als klarer Anwärter auf den WNBL-Titel.

Um 12 Uhr beginnt die Neuauflage des Finals um die Deutsche U15-Meisterschaft 2013. Damals setzte sich der HTC durch, diesmal wäre ein Sieg eine dicke Überraschung. Denn Trainer Mario Zurkowski muss ein halbes Dutzend wichtiger Leistungsträgerinnen ersetzen. Neben den verletzten Nationalspielerinnen Anna Lappenküper und Malina Sola fehlen Jolina Gierczak und Clara Stockhorst, die mit der U15 in Düsseldorf spielen, sowie Klara Zerbe und Tabea Hassel, die im NRW-Liga-Team gebraucht werden. Ein Fragezeichen steht zudem hinter dem Einsatz der angeschlagenen Lisa Bramkamp. Zum Glück wird Jule Kassack nach ihrer Klassenfahrt wieder dabei sein.

Trainer Zurkowski freut sich trotz der nicht gerade optimalen Voraussetzungen auf die Partie. „Wir erwarten eine grandiose Atmosphäre, die es zu genießen gilt“, sagt er – und hätte gegen eine Überraschung nichts einzuwenden.