HCW II im Topspiel gegen Westerholt II

HC Westfalia Herne II – SV Westerholt II (So., 12 Uhr, Westring-Halle). In dieser Begegnung darf schon Handball auf ansehnlichem Niveau erwartet werden, stehen sich doch zwei Vertretungen aus dem punktgleichen Führungsquartett gegenüber. Hier wird auch der kämpferische Einsatz die Erwartungen an die Spitzenteams der Kreisliga erfüllen. Nach der längeren Weihnachtspause wird die Mannschaft die größeren Siegesaussichten haben, die als erstes ihren Spielrhythmus wiederfindet. Trainer Robertas Cerniauskas wird sein Team in gewohnter Weise auf den Gegner einstellen und hat mit dem recht ausgeglichenen Kader auch die nötigen Alternativen zur Verfügung.

TuS Hattingen III – DSC Wanne-Eickel (So., 11.30 Uhr). Ob die Wanne-Eickeler noch in der Hinrunde den ersten Saisonsieg landen können, ist eine spannende Frage. Das Bemühen ist der Sieben von Trainer Damir Klescik nicht abzusprechen, doch noch fehlt der Mischung aus Routiniers und Nachwuchsspielern die nötige Durchschlagskraft. In Hattingen muss sich der DSC auf ein Tempospiel des Gastgebers einstellen und sollte durch eine schnelle Rückorientierung nach Torwürfen möglichst keine einfachen Gegenstoßtore zulassen. Es wird für den DSC erneut sehr schwer, doch am Kampfgeist soll es nicht fehlen.