Ganz knappe Niederlage

„Wir fahren nach Hürth, um das Spiel zu gewinnen“, lautete die Ansage der HTC-Regionalligadamen. Am Ende kehrten die Hernerinnen allerdings mit einer denkbar knappen 50:51-Niederlage zurück.

Nach einem verschlafenen Start (2:6) lief es beim HTC deutlich besser, und innerhalb vier Minuten wurde die Partie auf 14:9 gedreht. Allerdings beschäftigte der rutschige Hallenboden die Hernerinnen mehr als alles andere und sorgte so zu oft für unnötige Schwierigkeiten. Zur Pause lag Herne aber mit 27:25 noch vorne.

„Wer weniger Fehler macht, wird das Spiel gewinnen“, lautete die Ansage von Coach Marcin Dolega in der Kabine. Knapp zwei Minuten vor Schluss lag der HTC trotz zweifelhafter Schiedsrichterentscheidungen noch mit vier Punkten vorne, doch dann verloren die Hernerinnen den Faden und mussten sich noch knapp geschlagen geben.