Flashmob am Buschmannshof zum Geburtstag von Taekwon-Do

Foto: Jensen

Eine Aufsehen erregende Aktion startete der Taekwon-Do-Verein Wanne zum Geburstag seiner Sportart: Er richtete einen Taekwon-Do-Flashmob am Buschmannshof in Wanne-Eickel aus, der vom Nordrhein-Westfälischen Taekwon-Do-Verband organiserte wurde.

Hintergrund: Am 11. April 1955 war der offizielle Geburtstag vom Taekwon-Do. 60 Jahren gab es, nach Choi Hong-His Einberufung zu einem Namensgebungsausschuss, eine Einigung zu dem von ihm vorgeschlagenen Namen „Tae Kwon-Do“. Dieser Geburtstag war für einige Vereine aus dem Ruhrgebiet und darüber hinaus Anlass auf ihren Sport durch diese besondere Aktionen aufmerksam zu machen.

Deshalb trafen sich 40 Mitglieder von TKD-Wanne, TC Wanne, JungShin Bochum, DJK Oespel-Kley To-San Essen, um auf dem Buschmannshof die erste der Bewegungsformen im Taekwon-Do zu laufen – „Chon-Ji“. „Die Bedeutung von Chon-Ji ist gleichbedeutend wie Himmel und Erde, Beginn der Menschheit. Sie wird von den Anfängern als erstes erlernt“, erklärte der TKD-Wanne-Vorsitzende Roland Jensen. So stehe Chon-Ji auch für den Flashmob als Anfang des Taekwon-Do und man ehre somit den Begründer Choi Hong-Hi in besonderem Maß. „Sie soll aber auch für den Beginn der Tul-Tour durch das Ruhrgebiet stehen“, so Jensen.

Diese werde im Rahmen des Breitensportprojektes „Bewegt älter werden in NRW“organisiert wird.