Firtina kann den Wiederaufstieg perfekt machen

Am Pfingst-Spieltag könnte in der Kreisliga A die Entscheidung im Aufstiegsrennen fallen. Denn Spitzenreiter Firtinaspor Wanne empfängt Verfolger FC Marokko (Mo., 15 Uhr, Emscherstraße) zum vielleicht schon entscheidenden Duell.

Sieben Punkte beträgt der aktuelle Vorsprung Firtinas. Ein Heimsieg würde den Wiederaufstieg der Wanner somit bereits vorzeitig perfekt machen. Beim FC Marokko will man aber noch einmal alles dafür tun, um dem Rivalen zumindest in die Suppe zu spucken. Mit einem Sieg hoffe man zudem für Verunsicherung zu sorgen, ließ Trainer Mustafa Mokhtari durchblicken.

Das letzte Ascheduell

Auch wenn der Strohhalm, an den sich die Gäste noch klammern, sehr dünn ist, das Duell verspricht in jedem Fall ein emotionales zu werden, und die Genugtuung des Siegers wird wohl eine Besondere sein.

Emotional zur Sache geht es auch an der Wilhelmstraße, wenn auch dort aus völlig anderem Grund. Die dortigen Kontrahenten SF Wanne (4.) und VfB Börnig (5.) liefern sich schließlich ihr letztes Asche-Duell.

Vor dem anstehenden Umbau wollen sie den Platz an der Wilhelmstraße also noch ein letztes Mal ordentlich durchpflügen. Im Kampf um Platz vier trennen beide Teams zwei Zähler. Noch einen Punkt mehr beträgt das Polster von Arminia Holsterhausen (14., bei VFB Habinghorst) im Kampf um den Klassenerhalt vor BW Börnig (15., bei SG Herne 70), die beide auswärts ran müssen.

Außerdem spielen: SuS Merklinde - SC Constantin, SG Castrop - BV Herne-Süd II, DSC Wanne-Eickel II - SG Eintracht Ickern/Yeni Genclik, DJK Falkenhorst - SC Westfalia Herne II.