FdG-Vierte siegt im Derby

Auch das zweite vereinsinterne Duell in der Volleyball-Bezirksklasse der Damen entschied die „Vierte“ der SG Friedrich der Große für sich. Nachdem sie das Hinspiel glatt mit 3:0 gewonnen hatte, bekam sie zum Auftakt der Rückrunde mit der Drittvertretung diesmal deutlich größere Probleme und setzte sich erst nach einer spannenden Partie mit 3:1 (25:21, 17:25, 25:22, 25:18) durch.

Die von Wolfgang Kruska betreute Vierte fand nur schwer ins Spiel. Zu ungenau war die Annahme, um daraus gefährliche Angriffe zu inszenieren. Erst mit zunehmender Spieldauer wurden die Aktionen sicherer, so dass der Favorit den anfänglichen Rückstand aufholen und kurz darauf den ersten Satz auf die Habenseite buchen konnte.

Der zweite Satz geriet aus Sicht der Vierten zum Debakel. Beim 9:20 rappelte sich das Team aber wieder auf, steigerte sich und spielte fortan wieder konstanter. Das reichte, um die tapfer kämpfende Dritte in den folgenden Sätzen zu bezwingen.