Erks Blitztor ebnet Weg zum Sieg

Oft waren die B-Junioren des SCW (rot) einen Schritt schneller als die Gäste aus Bochum.
Oft waren die B-Junioren des SCW (rot) einen Schritt schneller als die Gäste aus Bochum.
Foto: FUNKE Foto Services

Westfalenliga: SC Westfalia Herne – VfL Bochum II 2:0. Einen ganz wichtigen Heimsieg feierte die B-Jugend des SCW gegen die Zweitvertretung des VfL Bochum. „Die Vorzeichen standen vor dem Spiel nicht gut. Wir hatten einige Ausfälle zu verzeichnen. Dafür haben wir ein wirklich tolles Spiel gemacht“, freute sich der neue Chefcoach des SCW, Aytac Uzunoglu (siehe Extra-Text).

Die Gastgeber versuchten immer wieder, durch ihre schnellen Stürmer hinter die VfL-Viererkette zu kommen und die Gäste so unter Druck zu setzen. Dies gelang das erste Mal schon nach wenigen Sekunden. Thomas Hildwein eroberte den Ball und spielte einen tollen Pass in die Schnittstelle der Viererkette. Timur Erk schüttelte seinen Gegenspieler ab und vollendete zum frühen 1:0. Das 2:0 für den SCW fiel nach einer Ecke der Gäste. Keeper David Wassmann fing den Ball ab, sah den schnellen Skander Soltane alleine gegen einen Verteidiger stehen und schickte diesen auf die Reise. Soltane hatte die individuelle Klasse, um auf 2:0 zu erhöhen. Bochum war in der Folgezeit nur durch Standardsituationen gefährlich, doch der SCW ließ wenig zu. Wenn mal ein Ball durchrutschte, dann war der starke David Wassmann zur Stelle. „Insgesamt ein absolut verdienter Sieg. Wir waren kämpferisch und spielerisch stark“, war Uzunoglu stolz auf seine Elf.

Tore: 1:0 Erk (1.), 2:0 Soltane (14.).

SCW: Wassmann – Moughli, Neese, Felber, Breuer – Wohlfahrt, Hildwein, Matena (70. Ruppert), Hegel (75. Koppe), Soltane – Erk (60. Kaya).

Bezirksliga: SW Röllinghausen - SC Westfalia Herne II 1:0. Ein Strafstoßtor zwei Minuten vor der Pause brachte die Zweitvertretung des SCW unglücklich in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel bäumten sich die Gäste nochmal auf, spielten sogar die letzten zehn Minuten in Überzahl.

Der SCW drängte auf den Ausgleich, doch der Ball wollte nicht mehr über die Linie. Durch die Niederlage beim direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt ist der SCW nun auf einen direkten Abstiegsplatz gerutscht.

Tore: 1:0 (38.).

SCW: Wasinski – Selmanaj, Özsoy, Sachsenweger, Karau – Toku (46. Panucci), Kara – Haki (35. Jürgens), Kubiak, Balter – Metz.

SSV Buer - DSC Wanne-Eickel 4:2. „Wir waren die bessere Mannschaft, doch Buer war am Ende einfach abgezockter und hat seine Chancen besser genutzt“, wollte DSC-Coach Tibor Bali seiner Elf keinen großen Vorwurf machen. Cagri Özoglu brachte die Gäste in Front, der DSC verpasste es dann jedoch, die Führung auszubauen. „Wir hatten Torchancen für mehrere Spiele. Aber entweder haben wir die Situationen schlecht ausgespielt oder waren vor dem Tor nicht kalt genug“, haderte Bali nur mit der Chancenverwertung.