DSC erwischt in Kupferdreh einen Auftakt nach Maß

TV Kupferdreh -
DSC Wanne-Eickel 1:9

Spiele: Faber/H. Stöck 1:0, J. Stöck/Gilles 1:0, Baumann/Beissert 1:0, Faber 2:0, J. Stöck 1:0, Baumann 1:0, Gilles 1:0, H. Stöck 0:1, Beissert 1:0.

Besser hätte der Rückrundenauftakt in der Tischtennis-Verbandsliga für den DSC Wanne-Eickel nicht laufen können. Mit einem in dieser Deutlichkeit nicht erwarteten Sieg setzte er ein deutliches Zeichen in Richtung NRW-Liga-Aufstieg.

In den Doppeln hatten nur Jens Faber und Hendrik Stöck Probleme, gewannen am Ende den fünften Satz aber sicher. In den Einzeln tat sich nur Familie Stöck schwer. Während Vater Jörg nach 1:2-Rückstand gegen Bartels den vierten und fünften Satz klar gewinnen konnte, verlor Sohn Hendrik nach Vergabe einiger Matchbälle mit 10:12 im Entscheidungssatz und verhalf damit dem Gegner zum Ehrenpunkt.

Noch einmal Grund zur Freude gab es, als die übrigen Ergebnisse bekannt wurden. Drei Aufstiegskonkurrenten büßten Punkte ein, so dass der DSC nach Punkten mit Spitzenreiter Marl-Hüls gleichzog.