Drittes Tor bricht Herner Widerstand

SC Westfalia Herne -
BV Borussia Dortmund II 0:5

Tore: 0:1 (19.), 0:2 (36.), 0:3 (48.), 0:4 (55.), 0:5 (64.).

SCW: Kleisa – Hegel (57. Dornieden), Feldhausen, Neese, Karrasch – Hildwein, Wohlfahrt – Erk (74. Kaya), Soltane (74. Matena), Breuer – Ruppert (57. Koppe).

Wie bereits am vergangenen Wochenende gegen die Zweitvertretung des FC Schalke 04, startete das Westfalenligateam des SC Westfalia auch gegen den BVB sehr ordentlich in die Partie. Der Borussia wurde wenig Platz für Kombinationen gelassen, und auch nach vorne spielten die Gastgeber ihre Angriffe passabel aus, ließen jedoch die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen. Und wie schon der FC Schalke, bestraften auch die Gäste aus Dortmund den ersten Fehler in der Herner Defensive eiskalt. Nach dem Führungstor spielte die Borussia ihre Überlegenheit besser aus und kam schon vor der Pause zum 2:0.

Nach dem Seitenwechsel bäumte sich der SCW noch mal auf, doch mit dem Treffer zum 0:3 zehn Minuten nach der Pause war die Partie entschieden. Die Gastgeber ergaben sich nun ihrem Schicksal und kassierten noch zwei weitere Gegentreffer.