Dragons auf dem Weg nach oben

Jan Grzesinski (HCW B-Jugend/gelb). setzt sich hier gegen seinen Gegenspieler durch.
Jan Grzesinski (HCW B-Jugend/gelb). setzt sich hier gegen seinen Gegenspieler durch.
Foto: Scheibe
Was wir bereits wissen
Die B- und C-Junioren des HC Westfalia haben noch Chancen, sich für die Oberliga zu qualifizieren. Am Wochenende steht für die bislang souveränen Dragons die Endrunde zur Bezirksqualifikation an.

Der HC Westfalia Herne ist am Wochenende Ausrichter des Endrundenspieltags der B-Jugend-Qualifikationsspiele für weitere Runden in Richtung Oberliga. Am Sonntag findet ab 11 Uhr die zweite Hälfte des B-Jugend-Turniers in der Westring-Halle statt. Auch die C-Jugend will sich in Zukunft höherklassig beweisen, tritt dazu an diesem Samstag in Bochum an.

B-Junioren

Neben den Dragons des Ausrichters sind zwei Mannschaften des VfL Gladbeck, FC Schalke 04, HSC Haltern-Sythen und PSV Recklinghausen am Start. Der erste Turniertag wird am Samstag ab 14 Uhr in der Gelsenkirchener Schürenkamp-Sporthalle ausgetragen.

Den Weg bis hier absolvierten die Dragons relativ souverän: Mit weißer Weste marschierte die B-Jugend des HC Westfalia in die Endrunde. Das erste Duell der Vorrunde gegen den FC Schalke 04 wurde nach einem überzeugenden 7:0-Start souverän mit 24:14 gewonnen. Spannender war das zweite Spiel gegen PSV Recklinghausen I. Die Abwehr fand kein Mittel gegen den großgewachsenen Haupttorschützen der PSV, der Angriff schoss teilweise abenteuerliche Fahrkarten. Dennoch sprang nach einem Halbzeitrückstand ein 20:19-Sieg heraus. Eine eintönige Angelegenheit wurde der abschließende Vergleich mit der Zweitvertretung aus Recklinghausen, den die HCW-Dragons mit 24:9 überlegen für sich entschieden.

In der Endrunde wird sich der Herner Nachwuchs im Gegensatz dazu aber noch erheblich steigern müssen, um gegen die starke Konkurrenz einen der beiden für weitere Aufstiegsrunden erforderlichen Plätze zu erreichen. Insbesondere Deckung und Torhüter müssen sich stabiler präsentieren.

Das Team des Trainerduos Ralph Woschny/Helen Hallfarth besteht aus vier Akteuren der ehemaligen Landesliga-B-Jugend und dem Großteil der erfolgreichen C-Jugend-Mannschaft, die Südwestfalenmeister wurde und dürfte sich letztendlich wohl trotz der nicht völlig überzeigenden Vorrunde durchsetzen.

C-Junioren

Die Endrunde der C-Jugend im Kreis Industrie beginnt am Samstag um 14 Uhr in Bochum (Sporthalle Berliner Straße) und wird am 2. Mai in der Hattinger Kreissporthalle fortgesetzt. Hier hat sich der Nachwuchs der HCW-Dragons mit dem FC Schalke 04, Westfalia Scherlebeck, TV Gladbeck, VfL Gladbeck und Teutonia Riemke auseinander zu setzen. Ob die neu formierte Herner Mannschaft wie ihre Vorgänger die Oberligaqualifikation erreichen kann, bleibt abzuwarten – nach souveränen Siegen über den TV Gladbeck und die TSG Sprockhövel in der Vorrunde ist man im Herner Lager sehr gespannt, was das von Eva Schmidtmann und Holger Aden trainierte neue Team in den kommenden Begegnungen erreichen kann.

Die Vorrunde verlief schon verheißungsvoll: Der TV Gladbeck stand gegen die Dragons nach einem Zwischenspurt, der ihn von 3:7 auf 6:8 heranbrachte, auf verlorenem Posten. Über die beruhigende 11:6-Halbzeitführung zogen die Dragons kontinuierlich bis zum 20:12 davon. Sebastian Grulich im Tor sowie die Haupttorschützen Robin Renner und Max Schmidtmann spielten sich in dieser Partie etwas in den Vordergrund.

Noch krasser war die Herner Überlegenheit beim 41:19 über die TSG Sprockhövel. Auch hier ließ sich Max Schmidtmann insbesondere im Gegenstoß nicht aufhalten. Joshua Dudda, Jonas Hessling, Rasmus Frein und Christopher Schade waren ebenfalls vielfach erfolgreich. Auch Gladbeck bezwang anschließend die TSG und begleitet demzufolge den HCW in die Endrunde, wo es am Samstag in Bochum ein Wiedersehen geben wird.

Für die Dragons spielten: Grulich, Purz; Renner, Dudda, Frein, Hessling, Schmidtmann, Stöcker, Mazur, Pabst, Schade, Droese und Böhle.