Das Sportabzeichen als Lohn

Viel Beifall gab es für die Cheerleader des Baukauer TC.
Viel Beifall gab es für die Cheerleader des Baukauer TC.
Foto: FUNKE Foto Services

Wer sich das ganze Jahr lang abgestrampelt hat, um die erforderlichen Leistungen in den verschiedenen Disziplinen zu erfüllen, freut sich ganz besonders auf diesen Abend. Den Lohn in Form des Deutschen Sportabzeichens für das sportliche Engagement gab es, wie in den vergangenen Jahren, im wie immer gut gefüllten Volkshaus Röhlinghausen.

Dort bedankte sich Hernes Sportabzeichen-Obmann Klaus Peter Grunwald zunächst bei den Prüferinnen und Prüfern, die sich auch 2014 intensiv um ihre Sportabzeichen-Absolventen gekümmert haben. Als Ehrengäste würdigten Oberbürgermeister Horst Schiereck, der Sportausschuss-Vorsitzende Kai Gera und der SSB-Vorsitzenden Peter Karpinski die Leistungen der insgesamt 1493 Erwachsenen, Jugendlichen und Kinder, die im vergangenen Jahr die Bedingungen für das Sportabzeichen erfüllt haben.

Zunächst wurden die Ersterwerber mit Urkunde und Nadel ausgezeichnet, ehe die Cheerleader des Baukauer Turn-Clubs das bunte Rahmenprogramm eröffneten und die Zuschauer mit ihrer Darbietung begeisterten. Danach wurde es richtig voll auf der Bühne. Alleine zehn Familien mit drei bis fünf Personen hatten das Familien-Sportabzeichen gemacht und wurden von den Ehrengästen mit einer großen Urkunde ausgezeichnet. Auch die Berufsfeuerwehr durfte an diesem Abend nicht fehlen. 13 an der Zahl sollten auf die Bühne kommen, aber durch Einsatz und Krankheit konnten nur zwei Brandbekämpfer stellvertretend für alle Kollegen die Auszeichnungen entgegen nehmen.

Für Unterhaltung sorgte auch eine Akrobatik-Gruppe der Hibernia-Schule, die viel Beifall erhielt. „Drei Damen auf einem Rad, das gibt es nur bei der Sportabzeichenverleihung“, so Klaus Peter Grunwald.

Das Projekt „Sport mit Älteren“ wurde anschließend vom SSB-Vorsitzenden Peter Karpinski und Petra Thiele aufgerufen. Eine besondere Ehrung erfuhr hier Helmut Maryniak, der mit 74 Jahren sein erstes Sportabzeichen gemacht hat und von Obmann Grunwald mit einer kleinen Stärkung bedacht wurde. Die gab es auch für Hermann Crede, mit 90 Jahren der älteste Sportabzeichenabsolvent.

In der Vereinswertung siegten in ihren nach Mitgliederstärke aufgeteilten Gruppen Kolping Wanne Zentral, TuS Herne 07 und der TV Wanne 1885.