Daniel Pajonk hält Niederlage in Grenzen

Fast die Hälfte aller Herner Punkte in Derne markierte Dennis Pajonk.
Fast die Hälfte aller Herner Punkte in Derne markierte Dennis Pajonk.
Foto: WAZ FotoPool
Nur zu Sechst und mit einem Center angereist, hatten die Korbjäger des Herner TC beim Landesligadritten in Derne keine echte Siegchance.

SV Dortmund-Derne III -
Herner TC 70:53

Viertel: 23:8, 17:17, 12:9, 18:19.

Herner TC: Pajonk 24/4 Dreier, A. Konsek 13/1, DeLaCruz 5, Köhler 5, Badziong 4, Mwamba 2.

Mit nur sechs Spielern musste der HTC beim Tabellendritten antreten – ein schier aussichtsloses Unterfangen, wie Hernes Landesliga-Basketballer schon ahnten. Was sich dann auch schnell bestätigte. Mit früheren Regionalligaspielern besetzt und körperlich überlegen, ließen die Dortmunder von Beginn an keine Zweifel, dass sie ihrer Favoritenrolle gerecht werden wollten. Bis zum 14:8 (8.) hielt der Gast halbwegs mit, dann erhöhte Derne mit einem 9:0-Run bis zum Viertelende auf 23:8 und erstickte jegliches Herner Aufbegehren im Keim.

Im zweiten Abschnitt spielte Herne frei auf und blieb bis zum 34:25 (19.) auf Tuchfühlung – vor allem dank Daniel Pajonk und Alexander Konsek, die in dieser Phase alle 17 Punkte markierten, darunter drei Dreier. Die letzten fünf Punkte vor der Pause zur 40:25-Führung aber gingen wieder aufs Derner Konto.

Nach einer Umstellung in der Defense startete der HTC mit einem 7:2-Lauf in die zweite Hälfte, doch dann folgten fünf punktlose Minuten und Derne setzte sich weiter ab, führte Mitte des letzten Viertels sogar mit 63:42. Dann drehte Daniel Pajonk groß auf. Er erzielte die letzten elf Herner Punkte und hielt so die Niederlage in Grenzen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE