Bis auf die Torwartposition ist alles möglich

1 Herr Bölstler, in Gütersloh haben Sie die letzten 20 Minuten im Sturmzentrum gespielt. Am Donnerstag gegen Ennepetal waren Sie als Innenverteidiger der souveräne Abwehrchef. Was können wir noch von Ihnen erwarten?

Meine Position wird so interpretiert, dass ich da spiele, wo ich der Mannschaft an dem jeweiligen Spieltag am meisten helfen kann. Und das akzeptiere ich auch so. Bis auf die Torwartposition ist also alles möglich.

2 Durch die vorgezogene Begegnung ist die Mannschaft am Wochenende spielfrei. Was steht auf dem Programm?

Die Jungs haben über Pfingsten komplett frei bekommen. Der Druck in den letzten Wochen war enorm. Jetzt sollen sie mal die Köpfe frei kriegen und gestärkt zurück kommen.

3 Die Westfalia ist im Augenblick wieder vier Punkte vor dem SV Zweckel, der Montag in Rhynern spielt. Wie viele Punkte braucht der SCW noch aus den letzten drei Spielen?

Erstmal muss man sehen, dass wir auch nur noch drei Zähler von Sprockhövel weg sind. Ich denke, wir brauchen mindestens noch drei Punkte, besser wären vier.