An der Motivation liegt es nicht

SV-11-Trainer Roger Petzke.
SV-11-Trainer Roger Petzke.
Foto: Haenisch / waz fotopool
Was wir bereits wissen
Für Wanne 11 ist die Saison schon gelaufen, trotzdem soll im Heimspiel gegen Mühlhausen ein Erfolgserlebnis her.

Platz sieben von 16 Mannschaften, 12 Punkte bis zu den Abstiegsrängen, 12 Punkte bis zum Relegationsplatz. Die Schwarzen Raben von Wanne 11 sind in dieser Saisonendphase eher graue Mäuse.

Abgeschenkt wird in Crange deshalb aber nichts, im Gegenteil, Motivationsprobleme sieht Elfer-Trainer Roger Petzke bei seiner Mannschaft nicht: „Sonntags ist die Motivation immer da. Aber es zehrt zurzeit einfach an den Nerven, dass eine Hiobsbotschaft auf die andere folgt.“ Am Dienstag nach der 0:3 in Hilbeck meldeten sich gleich vier Spieler krank von Training ab. „Das geht schon seit Wochen und Monaten so, das habe ich in meiner Zeit bei Wanne 11 noch nicht erlebt“, hadert Petzke mit dem Verletzungspech – er ist immerhin schon im zehnten Jahr Trainer des SV 11.

Zwei A-Jugendliche habe er für Sonntag in den Landesligakader hochgezogen, „die wollen sich zeigen, ihre Chance nutzen“, hofft Petzke, dass das nach zwei Niederlagen wieder der Schlüssel zu Erfolg ist. Gast an der Hauptstraße am Sonntag (15 Uhr) ist der SSV Mühlhausen-Uelzen. Petzke: „Die stecken noch im Abstiegskampf, werden um jeden Meter kämpfen, wollen bei uns punkten oder sogar gewinnen.“