Aktas holt sich die fünfte Gelbe Karte ab

Semih Aktas (rechts) fehlt dem SC Westfalia Herne am Sonntag.
Semih Aktas (rechts) fehlt dem SC Westfalia Herne am Sonntag.
Foto: FUNKE Foto Services / Olaf Ziegler

Eigentlich hatte Holger Wortmann, Trainer des Fußball-Oberligisten SC Westfalia Herne, in Erwägung gezogen, dem angeschlagenen Semih Aktas im Mittwochspiel gegen Lippstadt eine Pause zu gönnen.

„Aber er hat eine so brutale Qualität, dass ich nicht auf ihn verzichten wollte“, begründete Wortmann den Einsatz seines pfeilschnellen Außenstürmers. In der 48. Minute musste Aktas verletzt vom Platz. Am Sonntag, wenn der SCW den SC Roland Beckum zum Heimspiel erwartet, kann Aktas nun auf jeden Fall regenerieren – weil er sich am Mittwoch in der Anfangsphase die fünfte Gelbe Karte abholte und somit für ein Spiel gesperrt ist.