Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Fußball-Westfalenliga

Wieder nur Remis für DSC Wanne-Eickel

09.11.2012 | 22:38 Uhr
Wieder nur Remis für DSC Wanne-Eickel
Das DSC-Trainergespann Jürgen Wielert (rechts) und VehbijaHodzic.Foto: Winfried Labus

Drei Spiele in Folge ist der DSC Wanne-Eickel in der Westfalenliga nun ungeschlagen. Nach dem Unentschieden gestern Abend beim TuS Eving-Lindenhorst war Trainer Jürgen Wielert aber ähnlich unzufrieden wie eine Woche zuvor beim Remis gegen Wattenscheid 08.

TuS Eving-Lindenhorst - DSC Wanne-Eickel 1:1

Tore: 0:1 (44.) Dzinic, 1:1 (75.) El Moudni.

TuS: Lichtner - El Moudni, Konya, Bouasker, Tech - Ayaz (46. Akgül) , Kasperidus (46. Erzen), Homann - Kalpakidis, Juka (84. Ekiz) - Saka.

DSC: Lindenblatt - Hodzic, Schmidt, Bazylin, Oberc - Westphal, Allali, Aydin - Dzinic (67. Viran), Esen (Kruckow) - Doric.

Drei Spiele in Folge ist der DSC Wanne-Eickel in der Westfalenliga nun ungeschlagen. Nach dem Unentschieden gestern Abend beim TuS Eving-Lindenhorst war Trainer Jürgen Wielert aber ähnlich unzufrieden wie eine Woche zuvor beim Remis gegen Wattenscheid 08.

DSC spielbestimmend

Vor allem in der ersten Halbzeit war der DSC spielbestimmend. Zwar gab es lange Zeit noch keine wirklich zwingenden Chancen, der Ball lief aber gut in den eigenen Reihen. Dennoch klappten die Anspiele in die Spitze bisher noch nicht.

Erstmals richtig gefährlich wurde es, als sich eine Flanke von Semih Esen beinahe ins Tor senkte (22.). Hinten standen die Schwarz-Gelben aber gut. Einzig der schnelle Nino Saka bereitete der DSC-Abwehr anfangs ein paar Probleme.

Die Wanne-Eickeler Führung erzielte Safet Dzinic kurz vor der Pause, als er einen abgefälschten Esen-Schuss am TuS-Keeper Andreas Lichtner vorbeischob. Die geschockten und für kurze Zeit unsortierten Gastgeber retteten sich aber in die Pause. Auch, weil Semih Esen das 2:0 aus spitzem Winkel verpasste.

Im zweiten Durchgang versuchte die Mannschaft von Spielertrainer Dimitrios Kalpakidis dann mehr. DSC-Keeper Lindenblatt musste erstmals gegen Saka eingreifen (56.). Die Partie wurde hektischer und beide Mannschaften kamen zu weiteren Chancen. Nach einer verunglückten Flanke von Robin Tech, die auf die Latte prallte, reagierte Mohamed El Moudni am schnellsten und erzielte das 1:1.

Zwei dicke Chancen verpassten noch der eingewechselte Dennis Kruckow und auch Zouhair Allali, die beide wieder die Führung hätten besorgen können. Aber auch Evings Saka schlenzte noch eine dicke Konterchance am langen Pfosten vorbei.

Thimo Mallon



Kommentare
11.11.2012
11:11
Wieder nur Remis
von kleinehummel | #1

Komisch, Woche für Woche liest man, dass der DSC spielbestimmend und überlegen war. Warum nur ist er dann Tabellenletzter und wieso erinnert dieser Rumpelfussball an alles andere, nur nicht an Westfalenligafußball?

Aus dem Ressort
Angeschlagener Gegner ist für den Herner TC ein gefährlicher
Basketball
Am Freitag um 19 Uhr sind die ChemCats aus Chemnitz zum Heimauftakt für die Bundesliga-Basketballerinnen des Herner TC zu Gast. Die Chemnitzerinnen erlitten am ersten Spieltag eine herbe Niederlage und wollen es in Herne besser machen.
Herner EV setzt vor der Saison auf Kontinuität
Eishockey
Wenig personelle Änderungen vor dem Start in die neue Oberliga-Saison am Gysenberg. Donnerstag um 20 Uhr steht der Saisonstart gegen die Zweitvertretung der Frankfurter Löwen auf dem Programm.
Herner C-Junioren erklimmen die Tabellenspitze
Jugendhandball
Im Topspiel der Oberliga-Vorrunde der C-Jugend gegen den Letmather TV überzeugen die Dragons beim klaren 22:14-Sieg. B-Junioren in der Landesliga nach Erfolg über den HTV Sundwig/Westig II weiterhin ohne Punktverlust.
Heiße Reifen rund um die Akademie Mont-Cenis
Mountainbike
Oliver Scharper verteidigt seinen Titel bei den Mountainbike-Stadtmeisterschaften. In diesem Jahr wurden die Titelkämpfe erstmals auf einer ganz neuen Strecke ausgetragen. Auch der Nachwuchs präsentierte dort sein Können allen interessierten Jungfahrern.
Sicherheit steht Sonntag bei Westfalia an erster Stelle
Fussball
Nach den Ausschreitungen im Februar treffen Westfalia Herne und RW Ahlen nun erneut aufeinander. Mehr Polizei und Ordner im Stadion am Schloß Strünkede sollen die Sicherheit der friedlichen Besucher des Oberliga-Spiels gewährleisten.
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Hagel unterbrach die Vorrund am Sonntag nachmittag
Bildgalerie
Cranger Kirmes Cup 2014
Impressionen vom Cranger Kirmes Cup
Bildgalerie
Cranger Kirmes Cup 2014
Leichtathletik
Bildgalerie
Fotostrecke