Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Fußball-Westfalenliga

Wieder nur Remis für DSC Wanne-Eickel

09.11.2012 | 22:38 Uhr
Wieder nur Remis für DSC Wanne-Eickel
Das DSC-Trainergespann Jürgen Wielert (rechts) und VehbijaHodzic.Foto: Winfried Labus

Drei Spiele in Folge ist der DSC Wanne-Eickel in der Westfalenliga nun ungeschlagen. Nach dem Unentschieden gestern Abend beim TuS Eving-Lindenhorst war Trainer Jürgen Wielert aber ähnlich unzufrieden wie eine Woche zuvor beim Remis gegen Wattenscheid 08.

TuS Eving-Lindenhorst - DSC Wanne-Eickel 1:1

Tore: 0:1 (44.) Dzinic, 1:1 (75.) El Moudni.

TuS: Lichtner - El Moudni, Konya, Bouasker, Tech - Ayaz (46. Akgül) , Kasperidus (46. Erzen), Homann - Kalpakidis, Juka (84. Ekiz) - Saka.

DSC: Lindenblatt - Hodzic, Schmidt, Bazylin, Oberc - Westphal, Allali, Aydin - Dzinic (67. Viran), Esen (Kruckow) - Doric.

Drei Spiele in Folge ist der DSC Wanne-Eickel in der Westfalenliga nun ungeschlagen. Nach dem Unentschieden gestern Abend beim TuS Eving-Lindenhorst war Trainer Jürgen Wielert aber ähnlich unzufrieden wie eine Woche zuvor beim Remis gegen Wattenscheid 08.

DSC spielbestimmend

Vor allem in der ersten Halbzeit war der DSC spielbestimmend. Zwar gab es lange Zeit noch keine wirklich zwingenden Chancen, der Ball lief aber gut in den eigenen Reihen. Dennoch klappten die Anspiele in die Spitze bisher noch nicht.

Erstmals richtig gefährlich wurde es, als sich eine Flanke von Semih Esen beinahe ins Tor senkte (22.). Hinten standen die Schwarz-Gelben aber gut. Einzig der schnelle Nino Saka bereitete der DSC-Abwehr anfangs ein paar Probleme.

Die Wanne-Eickeler Führung erzielte Safet Dzinic kurz vor der Pause, als er einen abgefälschten Esen-Schuss am TuS-Keeper Andreas Lichtner vorbeischob. Die geschockten und für kurze Zeit unsortierten Gastgeber retteten sich aber in die Pause. Auch, weil Semih Esen das 2:0 aus spitzem Winkel verpasste.

Im zweiten Durchgang versuchte die Mannschaft von Spielertrainer Dimitrios Kalpakidis dann mehr. DSC-Keeper Lindenblatt musste erstmals gegen Saka eingreifen (56.). Die Partie wurde hektischer und beide Mannschaften kamen zu weiteren Chancen. Nach einer verunglückten Flanke von Robin Tech, die auf die Latte prallte, reagierte Mohamed El Moudni am schnellsten und erzielte das 1:1.

Zwei dicke Chancen verpassten noch der eingewechselte Dennis Kruckow und auch Zouhair Allali, die beide wieder die Führung hätten besorgen können. Aber auch Evings Saka schlenzte noch eine dicke Konterchance am langen Pfosten vorbei.

Thimo Mallon


Kommentare
11.11.2012
11:11
Wieder nur Remis
von kleinehummel | #1

Komisch, Woche für Woche liest man, dass der DSC spielbestimmend und überlegen war. Warum nur ist er dann Tabellenletzter und wieso erinnert dieser Rumpelfussball an alles andere, nur nicht an Westfalenligafußball?

Aus dem Ressort
Franko Pepe jubelt nur noch von draußen
Fußball-Landesliga
Aus dem Sodinger Interims-Spielertrainer Franko Pepe ist innerhalb von drei Jahren ein äußerst erfolgreicher Cheftrainer geworden. Für den SV Sodingen zahlt es sich aktuell aus, auf den Ex-Spieler gesetzt zu haben.
SC Wiking-Athletin holt zweimal Platz eins
Triathlon
Die Triatlethin Beate Pelani hat bei zwei Wettbewerben in Oelde und Lage jeweils ihre Altersklasse gewonnen – für die Spitzenposition im Gesamtklassement reichte es beide Male ganz knapp nicht.
DSC-Nachwuchs verliert nur das Endspiel
Jugendhandball
Bei der Handball-Kreismeisterschaft der E-Junioren in Witten-Herbede marschierten sowohl Gastgeber SV Herbede als auch der DSC Wanne-Eickel ungeschlagen durch das Turnier, so dass es im Abschlussspiel zum großen Showdown um den Titel kam.
SC Westfalia und DSC Wanne-Eickel haben Abstiegsangst
Fußball
Den beiden klassenhöchsten Mannschaften der Stadt würde ein Abstieg weh tun. Das Positive: Sowohl Oberligist Westfalia Herne als auch der DSC Wanne-Eickel in der Westfalenliga können den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen.
SC Westfalia unterliegt beim Debüt von Trainer Sascha Erbe
Jugendfußball -...
Das Debüt des neuen U19-Trainers des SC Westfalia Herne misslingt. Der SC verliert das Nachholspiel beim FC Gievenbeck mit 1:2. Christopher Sänger und Robin Franke sehen die Rote Karte.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
TTC Ruhrstadt unterliegt Köln
Bildgalerie
2. Tischtennis-Bundesliga
Basketball
Bildgalerie
Fotostrecke
1. Bundesliga
Bildgalerie
Frauenbasketball
Klassenerhalt gesichert
Bildgalerie
Volleyball