Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball

SCW wieder im Finale

02.08.2012 | 23:26 Uhr
SCW wieder im Finale
Der SC Westfalia Herne (in Rot) steht im Finale. Foto: Winfried Labus/WAZ-FotoPool

Am Samstag kommt es im 13. Cranger-Kirmes-Cup zur Neuauflage des Vorjahresfinales, wenn sich um 18 Uhr im Sodinger Glückaufstadion der SC Westfalia Herne und die Spielvereinigung Erkenschwick gegenüber stehen.

SC Westfalia Herne -
TSV Marl-Hüls 1:0

Tor: 1:0 (24.) Kraska.

SCW: Johns - Sazoglu, Planhof, Torben Reimann, Gallus - Kaya (74. Poggel), Kraska, Dzaferoski, Pollasch (90. Petrovic) - Tekin (91. Wisnewski), Schröter (58. Hansmann).

Rote Karte: Robin Gallus (56.).

TSV: Bley - Temel, v. d. Gathen, Zepanski, Eseme - M. Kaiser (32. Simon), Rammel, Kacar, P. Kaiser, Sadlowski - Grieß (72. Hellwig).

Gelb-Rote Karte: Pascal Kaiser (87.).

Schiedsrichter: Lars Bremkens (Herne).

Am Samstag kommt es im 13. Cranger-Kirmes-Cup zur Neuauflage des Vorjahresfinales, wenn sich um 18 Uhr im Sodinger Glückaufstadion der SC Westfalia Herne und die Spielvereinigung Erkenschwick gegenüber stehen. Der SCW will dann seinen fünften Erfolg in diesem Turnier feiern und damit mit Rekordsieger SG Wattenscheid 09 gleichziehen. Erkenschwick feierte 2011 durch einen 5:3-Sieg im Elfmeterschießen gegen die Strünkeder seinen ersten Erfolg im Kirmes-Cup.

Im zweiten Halbfinale am Donnerstagabend hatte sich die Westfalia mit dem TSV Marl-Hüls auseinanderzusetzen, und von Beginn an wurde klar, dass sich zwischen diesen beiden Mannschaften kurzfristig keine Freundschaft entwickeln wird. In jedem Zweikampf ging es hart zur Sache, häufig über die Grenzen des Erlaubten hinaus. Schiedsrichter Lars Bremkens versuchte zunächst noch, verbal auf die Spieler einzuwirken. Aber schon bald sah sich der Unparteiische gezwungen, zu anderen Mitteln zu greifen – acht Mal zückte er allein in der ersten Halbzeit den gelben Karton, paritätisch für beide Teams.

Echter Spielfluss kam dementsprechend kaum auf, auch wenn Oberligist SCW gegen den Westfalenligaaufsteiger optisch Vorteile hatte. Zur Führung der Strünkeder bedurfte es allerdings einer Standardsituation. In der 24. Minute stieg Philipp Kraska nach einer Ecke von Dino Dzaferoski hoch und köpfte zum 1:0 ein.

In der Folge blieben Torchancen auf beiden Seiten Mangelware, das änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nicht. Der TSV Marl-Hüls übernahm allerdings nach und nach das Spielgeschehen, vor allem nachdem Robin Gallus in der 56. Minute vom Feld musste. Nach einer Grätsche von der Seite gegen Rammel zeigte Schiri Bremkens dem Herner Außenverteidiger die Rote Karte. Bereits die dritte in diesem Turnier für den SCW, nachdem es im Spiel gegen Sodingen bereits Tim Reimann und Marcel Marino erwischt hatte. Aber auch die knapp 20-minütige numerische Überlegenheit, bis kurz vor Schluss Pascal Kaiser mit Gelb-Rot vom Platz musste, konnte der TSV nicht nutzen. Der SCW steht wie im Vorjahr im Finale.

Uwe Ross



Kommentare
Aus dem Ressort
Zwei leichte Spiele für den HEV
Eishockey Oberliga
In Ratingen und gegen die Reserve der Frankfurter Löwen ist der Herner EV klarer Favorit, muss allerdings seinen Torwart ersetzen. Zwei Ersatzmänner stehen bereit.
Pokalauslosung nach dem Landesliga-Spiel
Frauenbasketball
Nach der Pokalsensation gegen den Regionalligisten Rhöndorf wartet wieder der Landesliga-Alltag auf die Ruhrpott Baskets Herne: Der TVG Kaiserau ist am Samstag zu Gast. Nach dem Spiel wird die nächste Pokalrunde ausgelost, es warten attraktive Gegner auf die Ruhrpott Baskets.
Lösbare Aufgaben für Vöde und den DSC in der Verbandsliga
Tischtennis
Auch wenn der DSC Wanne-Eickel am letzten Wochenende durch eine derbe 0:9-Klatsche die Tabellenführung verloren hat, kommt im Verein keine Unruhe auf, gegen Adler Union Frintrop will der DSC wieder in die Spur finden. Vöde reist zum Vorletzten Bönen.
„Total eingesaut, ein Riesenspaß“
Abenteuer
„Spätestens als unsere Führerin in komplett wasserfester Montur vor uns stand, wussten wir, dass es ein kleines Abenteuer geben würde“, berichtet Gregor Slembek über den Ausflug von Canu-Touring Wanne in die Kluterthöhle Ennepetal.
Platzderby in der Frauen-Bezirksliga
Frauenfußball
Nach dem großen Pokalcoup über SF Siegen stehen am Wochenende wieder Bezirksligaspiele auf dem Spielplan, alltäglich ist die Begegnung für die Falkenhorster dennoch nicht. Am Sonntag, 30. November, empfängt die Meller-Elf nämlich um 16.30 Uhr den Nachbarn SV Fortuna Herne zum Platzderby an der...
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Damen verlieren knapp
Bildgalerie
Basketball-Bundesliga
Herner TC weiter erfolgreich
Bildgalerie
Damen-Basketball-Bundesli...
Hagel unterbrach die Vorrund am Sonntag nachmittag
Bildgalerie
Cranger Kirmes Cup 2014