Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Eishockey, Oberliga

Niklas Sundblad verlässt den HEV

03.12.2009 | 16:33 Uhr

Der Herner EV, wie er künftig wieder heißen soll, muss sich einen neuen Trainer suchen. Niklas Sundblad wechselt mit sofortiger Wirkung als Co-Trainer zu den Kölner Haien.

Der 36-jährige Schwede Niklas Sundblad hat seine Trainerlaufbahn vor gut einem Jahr in Herne begonnen. Er führte sein Team in der letzten Oberliga-Saison ins Playoff-Halbfinale, wo der HEV dem späteren Aufsteiger Hannover unterlag. Jetzt verlässt Sundblad den Verein nach 13 Siegen in 15 Saisonspielen als souveräner Tabellenführer. Beim Kooperationspartner Köln wird er an der Seite von Cheftrainer Bill Stewart in der DEL sicher noch einiges lernen können, um einmal selbst ein Großer seines Fachs zu werden.

Beim Herner EV, der den Beinamen "Ruhrpott Crusaders" abgelegt hat, ist derweil die Suche nach einem geeigneten Nachfolger angelaufen. Frühestens am kommenden Montag, so Pressesprecher Alexander Schwager, werde man eine Lösung präsentieren. Im Heimspiel gegen den EHC Klostersee wird am Freitag ab 20 Uhr im Sportparadies Gelsenkirchen HEV-Legende Guido Drongowski den Platz hinter der Bande einnehmen.

Sportredaktion


Kommentare
Aus dem Ressort
Westfalia Herne steht am Abgrund
Fussball
Die Zukunft von Westfalia Herne ist weiter ungewiss. Die Verantwortlichen konnten sich am Dienstagabend nicht einigen, wie mit der aktuellen Krise umzugehen ist.
Westfalias 59er-Meister treffen sich wieder im Tilkowski
Termin
Westfalias Meistermannschaft von 1959 trifft sich am Donnerstagabend, 24. April, um 18 Uhr im Vereinslokal Tilkowski am Stadion Schloss Strünkede, dazu sind auch alle Interessierten herzlich eingeladen.
Öffentliches Probetraining bei den Ruhrpott Baskets
Lokales
Bei den Damen sind die Ruhrpott Baskets eine Macht, jetzt will der junge Verein den nachwuchs stärken und lädt junge Mädchen zum Schnuppertraining ein.
Oberligaclubs wollen Spielmodus ändern
Eishockey
Die Zwischenrunde der vergangenen Oberligasaison war den Clubs ein Dorn im Auge – sportlich wertlos, aber gleichzeitig verletzungsintensiv. Jetzt soll die Runde abgeschafft werden. Außerdem wollen die Clubs mehr von den Zuschauereinnahmen behalten.
Westfalia Herne: Vorgaben nicht umgesetzt
Fußball
Für Uwe Heinecke, den am 11. April zurückgetretenen 2. Vorsitzenden von Westfalia Herne, gab es nur zwei Möglichkeiten: Entweder jemanden zu entlassen oder selbst den Hut zu nehmen. Heinecke entschied sich für die zweite Möglichkeit.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
TTC Ruhrstadt unterliegt Köln
Bildgalerie
2. Tischtennis-Bundesliga
Basketball
Bildgalerie
Fotostrecke
1. Bundesliga
Bildgalerie
Frauenbasketball
Klassenerhalt gesichert
Bildgalerie
Volleyball