Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Fußball

Meisterlaune vorübergehend gedämpft

10.06.2012 | 22:23 Uhr
Funktionen
Meisterlaune vorübergehend gedämpft
Vergeblich fliegt Kevin Hug ins Eck. Der Ball ist zum dritten Mal hinter dem Schlussmann des SV Wanne 11 eingeschlagen. Foto: Winfried Labus

Nur knapp entging Bezirksliga-Meister SV Wanne 11 im letzten Heimspiel der Saison einer Blamage. Im Schlussspurt glichen die Elfer den 1:4-Rückstand gegen Kornharpen noch aus. Viele Tore fielen auch beim BV Herne-Süd, der den Polizei SV Bochum mit 5:4 bezwang.

SV Wanne 11 -
SV Vorwärts Kornharpen4:4

Tore: 0:1 (10.), 1:1 (24.) Kruckow, 1:2 (26.), 1:3 (31.), 1:4 (46.), 2:4 (53.) Drews, 3:4 (75.) Ersan Kaya, 4:4 (84.) Gidaszewski.

Wanne 11: Hug; Jantowski, Ers. Kaya, Herbst, T. Hyna, K. Hyna, Liebel (85. Samson), Gidaszewski, Reis, Kruckow, Drews (86. T. Wichert).

Die Partystimmung an der Hauptstraße erhielt in den ersten 45 Minuten vorübergehend einen Dämpfer. „Eine Katastrophe“, fasste Trainer Roger Petzke den ernüchternden 1:3-Rückstand zusammen. In der Pause aber schon seien sich alle einig gewesen, die Meistersaison „definitiv nicht so beenden zu wollen“.

Zwar kassierten die Elfer direkt nach Wiederanpfiff auch noch das 1:4, dann aber schmissen sie die Angriffsmaschinerie an und Florian Drews und Ersan Kaya schossen Wanne auf 3:4 heran, ehe sich Dennis Gidaszewski mit dem 4:4-Ausgleichstreffer vom Heimpublikum verabschiedete. Zwischenzeitlich hatte auch der zweite Elf-Abgang, Dennis Kruckow, mit dem 1:1-Ausgleich sein Abschiedsgeschenk abgeliefert. Mit dem Remis gegen Kornharpen gelang also noch ein versöhnlicher Abschluss.

BV Hiltrop -
Arminia Sodingen0:0

Arminia: Nöthe; Wollschläger, Matuszak, Störbeck (75. Lanfermann), Fagone, Lübke (80. Glaesmann), Ehm (55. B. Ballout), Wernsmann, Martin, Rabe, Werner.

Für Co-Trainer Frank Sigl war mehr drin beim BVH. „Wir hätten eigentlich das Spiel gewinnen müssen.“ Im Vergleich zu dem Debakel der Vorwoche in Riemke hängten sich die Sodinger in Hiltrop noch einmal rein. Sigl: „Es war ein ausgeglichenes Spiel, wir hatten aber die größeren Chancen.“ Erst recht, als Hiltrop in der 70. Minute einen Spieler mit Gelb-Rot verlor. Aber Sven Rabe und Marc Werner brachten die Kugel nicht im Bochumer Tor unter und auch der eben erst eingewechselte Jan Glaesmann verpasste mit seiner ersten Aktion den Siegtreffer. Die Partie blieb torlos.

BV Herne-Süd -
Polizei SV Bochum5:4

Tore: 1:0 (20.) Civak, 2:0 (32.) Civak, 2:1 (39.), 3:1 (55./FE) Frech, 3:2 (59.), 3:3 (63.), 3:4 (65.), 4:4 (70.) van der Heusen, 5:4 (87.) van der Heusen.

Herne-Süd: Erlkamp; Meißner, Wandt, Eitner, Reinholdt, Blumenthal, Habri, van der Heusen, Frech, Civak, Schulz (46. Leipski).

In ihrem letzten Heimspiel hatten die Süder ihrem Anhang noch einmal einiges zu bieten, inklusive Happy End. Mit zwei schönen Einzelaktionen schoss Murat Civak die Hausherren mit 2:0 in Führung, nach der Pause stellte Marcel Frech per Strafstoß denselben Abstand noch einmal her. Dann aber lief man den Gästen vorübergehend hinterher.

Die Bochumer, für die im Kampf um den Klassenerhalt noch einiges auf dem Spiel steht, drehten auf und gingen nach drei Treffern binnen weniger Minuten mit 4:3 in Führung. Herne-Süd sah seine Felle schon schwimmen. Bis Andreas van der Heusen auch seine gute Leistung mit zwei strammen Schüssen krönte. In der 70. und 87. Minute schlugen van der Heusens Distanzversuche im Polizei-Netz ein und der Sieg des BV Herne-Süd war doch noch unter Dach und Fach gebracht.

Mike Lautenschläger

Kommentare
Aus dem Ressort
Westfalia Herne verabschiedet sich in die Winterpause
Fußball Oberliga
Eine große Überraschung ist es nicht: Nachdem bereits am vergangenen Sonntag die Oberligabegegnung des SC Westfalia Herne gegen den ASC 09 Dortmund...
Hallenkracher mit kleinen Fehlzündungen
Hallenfußball
Draußen will im Augenblick wohl kein Fußballer dem Ball nachjagen. Dafür wurde der „Budenzauber“ eingeführt. Zum ersten Hallenspektakel dieser...
Stroetzel zum Aufstieg: „Ich weiß, wie es geht!“
Interview (1)
Im großen Winter-Interview spricht DSC-Wanne-Eickel-Trainer über die verpasste Herbstmeisterschaft und den Aufstieg.
„Wir sind dazu verdammt, nachzubessern“
Interview (2)
Im zweiten Teil des Winter-Interviews spricht DSC-Trainer Martin Stroetzel über die Entwicklung der Nachwuchsstürmer und mögliche Neuzugänge.
Zu Gast beim Erzrivalen
Eishockey
Nach dem Wechselbad am vergan-genen Wochenende gegen Schlusslicht und Spitzenreiter geht es für den HEV diesmal gegen die unmittelbare...
Fotos und Videos
Damen verlieren knapp
Bildgalerie
Basketball-Bundesliga
Herner TC weiter erfolgreich
Bildgalerie
Damen-Basketball-Bundesli...
Hagel unterbrach die Vorrund am Sonntag nachmittag
Bildgalerie
Cranger Kirmes Cup 2014