Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Basketball

HTC erwartet starkes Löwinnenrudel

23.01.2015 | 15:24 Uhr
HTC erwartet starkes Löwinnenrudel
Auf einen heißen Kampf unter den Brettern stellen sich (v.r.) Teya Wright und Quenice Davis auch an diesem Samstag gegen die Halle Lions ein.Foto: Klaus Pollkläsener

Es läuft bei Hernes Bundesliga-Basketballerinnen. Am Samstag müssen sie aber sehr auf der Hut sein, um die Löwinnen aus Halle zu bändigen.

Bislang sind Hernes Bundesliga-Basketballerinnen prima durch den Winter gekommen. Trotz diverser Blessuren und einer ersten Welle kleinerer Infekte hat der Herner TC alle drei Spiele des jungen Jahres gewinnen können – zweimal gegen die ChemCats, zuletzt das Derby in Oberhausen. Damit haben sie nicht nur erstmals das Pokalhalbfinale erreicht, sondern auch ihren Platz im Spitzen-Trio der 1. Bundesliga gefestigt. Grund genug also, auch die heutige Partie gegen den SV Halle Lions (18 Uhr, Mont-Cenis-Arena) mit Zuversicht anzugehen.

Zumal dem Löwen-Rudel eine seiner Anführerinnen abhanden gekommen ist: Aufbauspielerin Jasmine Newsome, mit einem Schnitt von 12,1 Punkten drittbeste Werferin ihres Teams, erlitt bei der Pokalniederlage in Wasserburg einen Kreuzbandriss. Für sie ist die Saison beendet. Allerdings vermittelte die 23-Jährige den Lions auch gleich eine Nachfolgerin, die sie aus gemeinsamen Zeiten in Schule und College kennt und die den gleichen Vornamen trägt: Jasmine James, ebenfalls 23 und 1,75 m groß, wird an diesem Samstag in Herne ihren Einstand im Team von Jennifer Kerns geben. „JJ“ bringt internationale Erfahrung aus Brasilien mit, hat bereits in der WNBA für Phoenix Mercury gespielt und schon jetzt einen Vertrag für das nächste Trainingscamp des WNBA-Meisters Phoenix in der Tasche. Dort hat sie bereits mit einigen der besten Basketballerinnen der Welt wie Diana Taurasi, Brittney Griner oder Candice Dupree gespielt. Ein echter Kracher also. Inwieweit James gleich bei ihrem ersten Auftritt das Spiel der Lions lenken kann, muss sich zeigen. Immerhin ist sie seit zwei Wochen in Halle, so dass viele Abläufe im Training bereits einstudiert werden konnten.

Dafür wird eine der „Zielspielerinnen“ heute nicht dabei sein: Die 1,93m große Centerin Mekia Valentine, die den HTC-Damen bei deren 78:75-Hinspielsieg vor allem bei den Rebounds einige Probleme bereitete, ist Anfang der Woche in die USA zurück geflogen – angeblich wegen „disziplinarischer Verfehlungen“ abseits des Spielfeldes. „Von daher müssen wir damit rechnen, dass Halle vielleicht auch ganz kurzfristig eine neue Centerin aus dem Hut zaubert“, wäre HTC-Trainer Marek Piotrowski über eine zweite Debütantin bei den Gästen keineswegs überrascht.

Größte Gefahr droht von den Flügeln

Gewissheit wird er erst kurz vor dem Sprungball beim Warmmachen haben. „Letztlich ist das auch egal. Halle hat in jedem Fall sehr starke Spielerinnen und eine richtig gute Mannschaft. Es waren immer ganz schwere, sehr enge Spiele“, erwartet der Herner Headcoach auch diesmal eine heiße Partie. Gefahr droht besonders von den Flügelpositionen, wo die Lions mit Tiffany Porter-Talbert und Laura Hebecker zwei grundverschiedene Topspielerinnen aufbieten. Während Hebecker zu den besten Distanzschützinnen der Liga zählt, zieht Porter-Talbert gern zum Korb, schließt aus der Nahdistanz ab und zeichnet sich zudem als exzellente Rebounderin aus. Mit 10,2 Abprallern pro Spiel liegt sie in dieser Kategorie hinter „Air Raincock“ aus Nördlingen auf Rang zwei der Liga-Statistik.

Aber Herne ist bekanntlich in diesem Jahr ebenfalls stark besetzt und dank der Ausgeglichenheit und Tiefe des Kaders nur schwer auszurechnen. Selbst wenn die quirlige Quenice Davis, Publikumsliebling und „Chefin“ auf dem Parkett, mal einen weniger guten Tag erwischt, kann der HTC das kompensieren. So waren es in Oberhausen Ireti Amojo und erstmals Radostina Slavova-Naneva, die den Unterschied ausmachten. Davis hat in dieser Woche ihren lädierten Finger ein wenig schonen können und ist heute genauso dabei wie alle ihre Teamkameradinnen. „Alle sind fit und gut drauf“, freut sich „Magier“ Piotrowski auf den Kampf gegen die Löwinnen.

Wolfgang Volmer

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
DSC Wanne-Eickel schlägt TTC Herne-Voede II
Bildgalerie
Tischtennis-Verbandsliga
Kreisligst schlägt Landesligist
Bildgalerie
Fußball
Wattenscheid 09 - Wanne
Bildgalerie
Westfalenpokal
Kreispokal in Herne Wanne
Bildgalerie
120 Minuten Hochspannung
article
10266691
HTC erwartet starkes Löwinnenrudel
HTC erwartet starkes Löwinnenrudel
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/herne-und-wanne-eickel/htc-erwartet-starkes-loewinnenrudel-id10266691.html
2015-01-23 15:24
Herne Wanne-Eickel