Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Fussball-Westfalenliga

DSC Wanne-Eickel nur 0:0 gegen SW Wattenscheid 08

04.11.2012 | 19:58 Uhr
DSC Wanne-Eickel nur 0:0 gegen SW Wattenscheid 08

Nach dem Dreier beim SC Hassel am vergangenen Spieltag musste sich der DSC Wanne-Eickel in dieser Woche mit nur einem Punkt begnügen. Gegen den ambitionierten Aufsteiger aus Wattenscheid hatte die Wielert-Elf zwar mehr vom Spiel und ließ kein Gegentor zu, konnte in der kampfbetonten Begegnung aber auch keinen eigenen Treffer erzielen..

DSC Wanne-Eickel - SW Wattenscheid 08 0:0

DSC: Lindenblatt - Hodzic, Westphal, Schmidt, Oberc - Schulz (62. Jubt), Allali, Aydin - Dzinic, Esen (80. Kruckow) - Doric.

SW 08: Möller - Beyer (90. Naranjo Höber), Pape, Bartsch, Grams - Hildebrandt, Renè Löhr, Kaiser (68. Nehlson), Vural - Helfer, Kokoschka (60. Dennis Löhr).

Nach dem Dreier beim SC Hassel am vergangenen Spieltag musste sich der DSC Wanne-Eickel in dieser Woche mit nur einem Punkt begnügen. Gegen den ambitionierten Aufsteiger aus Wattenscheid hatte die Wielert-Elf zwar mehr vom Spiel und ließ kein Gegentor zu, konnte in der kampfbetonten Begegnung aber auch keinen eigenen Treffer erzielen.

In der ersten Halbzeit waren die Wanne-Eickeler zwar deutlich spielbestimmend, im Spiel nach vorne aber nicht zielstrebig genug. Die Hereingaben fanden meist keinen Abnehmer, die Torabschlüsse aus zweiter Reihe waren zwar platziert, hatten aber nicht genügend Dampf. Erst ein 25-Meter-Flachuss von Marvin Schulz forderte 08-Schlussmann Christian Möller auf dem seifigen Geläuf ernsthaft (25.). Mit dem Pausenpfiff traf Safet Dzinic aus spitzem Winkel nur das Außennetz. Auf der anderen Seite erlebte André Lindenblatt eine ruhige erste Halbzeit.

Erst in Durchgang zwei fanden die Gäste besser ins Spiel. „Die Partie wurde extrem hektisch und intensiv“, so DSC-Trainer Wielert. Wattenscheid war mit schnellen Kontern jetzt auch mal selbst gefährlich. Die beste Chance ließ aber kurz nach der Halbzeit Semih Esen per Kopf für den DSC liegen.

Das zumindest sichergeglaubte Unentschieden drohte sich am Ende aber auch noch in Luft aufzulösen. Nach einem langen Ball erwischte der eingewechselte Dennis Löhr die DSC-Abwehr auf dem falschen Fuß, scheiterte aber aus zu spitzem Winkel an Torwart Lindenblatt.

„Der Punkt ist für uns aber insgesamt zu wenig. Zumindest die Null haben wir hinten heute einmal gehalten“, war Wielert mit dem Ergebnis nicht wirklich zufrieden. Für das nächste Spiel sollen es wieder drei Punkte werden.

Thimo Mallon


Kommentare
05.11.2012
13:36
Nur Unentschieden
von MaxPayne | #2

Positiv: Die beiden wunderschönen Regenbogen nach dem Spiel.

Zum Spiel: Höchstens 5 Minuten zugeguckt, so viel Elend ertrag ich nicht mehr.

Gehört: Die Stadt Härne soll jetzt die Flutlichtanlage genehmigt haben. Die Quelle ist ziemlich sicher, vielleicht könnte die WAZ da mal nach nachhaken.

04.11.2012
20:24
Nur Unentschieden
von kleinehummel | #1

Positiv: Die neuen Boxen der Sprecherkabine. Zudem stand am Ende hinten die Null und Allali kämpft für zwei und ist vorbildlicher Kapitän und Führungsspieler - war ja nicht immer so.
Negativ: eine einzige echte Torchance durch Semih Esen und das obwohl zum Schluss 3 Stürmer auf dem Platz waren.Kein Spielfluss, viel zu viel hohe Bälle, Fehlpassfestival auf beiden Seiten, ein Hr. Doric der viel zu viel allein macht, unansehnliches grausames Gekicke das niemals auch nur ansatzweise Westfalenliganiveau hatte. Der DSC hat wieder die rote Laterne und wird mit dieser Leistung nicht aus dem Keller kommen.
Aber die neuen Boxen sind wirklich super!!!

Aus dem Ressort
Süder stillen Torhunger mit 7:0 über Katernberg
Fußball
Die Saisonvorbereitung des BV Herne-Süd läuft gut, beinahe schon beängstigend gut. Nach den Kantersiegen über die Kreisligisten Herne 70, Harpen und Hattingen gestalteten die Süder auch die Testpartie gegen den Essener A-Liga-Meister DJK Katernberg 1919 als einseitige Geschichte. Bereits zur Pause...
Eine Woche Turnierspaß in Constantin
Fußball
Die kommende Woche (28. Juli bis 3. August) steht auf dem Fußballplatz an der Wiescherstraße wieder ganz im Zeichen des Wolfgang-Davidheimann-Gedächtnisturniers. Zum fünften Mal kämpfen ab Montag beim Turnier des SC Constantin insgesamt acht Mannschaft um den Siegerscheck.
Heimische Teams prüfen die Turnierfavoriten
Cranger-Kirmes-Cup
Der 15. Cranger-Kirmes-Cup im Sodinger Glück-Auf-Stadion geht am Donnerstag mit den Halbfinals in seine entscheidende Phase. Stand in der Vorrunde noch der Aspekt „Saisonvorbereitung“ im Vordergrund, so schielen Spieler und Vorstände jetzt auch auf den gut gefüllten Prämientopf. Wer heute gewinnt,...
HTT-Starter zollen der Hitze ihren Tribut
Triathlon
Triathleten muten sich und ihrem Körper eine Menge zu. Das können sie in der Regel auch, bereiten sie sich doch intensiv auf ihre Wettkämpfe vor. Die 30. Auflage des Triathlon-Klassikers im nordbayrischen Roth indes geriet zu einer besonderen Herausforderung. Extreme Hitze von über 30 Grad machte...
Westfalia freut sich über zwei Radke-Tore
Fußball
Auch im letzten Vorrundenspiel des Kirmes-Cups blieb Oberligist Westfalia Herne sieglos. Immerhin gelangen der personell arg geschwächten Bölstler-Elf gegen den SV Wanne 11 die ersten beiden Tore und ein 2:2-Unentschieden.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Hagel unterbrach die Vorrund am Sonntag nachmittag
Bildgalerie
Cranger Kirmes Cup 2014
Impressionen vom Cranger Kirmes Cup
Bildgalerie
Cranger Kirmes Cup 2014
Leichtathletik
Bildgalerie
Fotostrecke
DFB-Elf gewinnt 4 : 0
Bildgalerie
Herne