Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Herne Wanne-Eickel

Dämpfer für die Fortuna

03.06.2007 | 14:55 Uhr

SV vergibt vor der Pause viele Chancen beim 0:3 gegen Rentfort. Leszek Dlugosch sieht "rot". C-Junioren des DSC starten mit 3:1-Sieg beim LTV Lüdenscheid

JUGENDFUSSBALL AUFSTIEGSRUNDE ZUR BEZIRKSLIGA A-Junioren SV Fortuna Herne BV Rentfort 0:3 Tore: 0:1 (45.), 0:2 (52.), 0:3 (60.).

Fortuna: S. Dlugosch; Demiralp, L. Dlugosch, Ratajczak, Engelbracht (66. Alah Chahene), Latza (57. Pulina), M. Dafoune, Celanje (73. Ali Chahene), Andres (53. F. Kökcam), K. Dafoune, M. Kökcam.

Schon im zweiten Heimspiel bekamen die Aufstiegshoffnungen der Fortuna einen herben Dämpfer. Das Team von der Nordstraße begann zwar stark, vergab jedoch vor der Pause durch Andres, M. Kökcam und Latza drei klare Chancen. Die beste Möglichkeite hatte allerdings Mustafa Dafoune, der das Leder nach einem Freistoß von Dominik Ratajczak aus fünf Metern in die Arme des Gladbecker Torwarts köpfte (41.). Dessen Elf antwortete eiskalt und kam durch einen Volleyschuss fast mit dem Pausenpfiff zur bis dahin glücklichen Führung.

Geschockt von diesem Treffer fanden die Fortunen in der zweiten Halbzeit nicht mehr ins Spiel zurück. Der Gegner wurde immer stärker und baute seinen Vorsprung konsequent aus. SV-Torwart Sebastian Dlugosch wehrte kurz nach dem 0:3 noch einen Foulelfmeter ab. Leszek Dlugosch sah für die vorangegangene Notbremse "rot" und fällt bis auf weiteres gesperrt aus.

C-Junioren LTV Lüdenscheid DSC Wanne-Eickel 1:3 Tore: 0:1 (19.) Twardawa, 1:1 (21.), 1:2 (28.) Arslan, 1:3 (68.) Podlewski.

DSC: Welskopf; Benfer, Altin, Twardawa, Oglou, Felker, Podlewski, Arslan, Kavsur, Bazylin, Beimborn.

Bis zur Pause hielten die Gastgeber gut dagegen, auch wenn der DSC bereits in Durchgang eins ein klares Chancenplus hatte. "Wir waren zu nervös vor dem Tor und haben die Situationen nicht gut ausgespielt", bemängelte DSC-Trainer Thomas Wißmann die fehlende Kaltschnäuzigkeit im gegnerischen Strafraum. Allerdings machte auch der Lüdenscheider Torwart keine schlechte Figur.

Letztlich schlug sich die spielerische Dominanz der Schwarz-Gelben aber doch in den entscheidenden Treffern nieder. Das schönste Tor des Tages gelang Kevin Twardawa, der einen Freistoß direkt in den Knick zirkelte. Nach Wiederbeginn nahm das Niveau deutlich ab. David Podlewski stellte den verdienten Sieg zwei Minuten vor dem Abpfiff endgültig sicher. ks



Kommentare
Aus dem Ressort
Fortunen reisen zum Verfolgerduell
Fußball Bezirksliga
An der Tabellenspitze der Bezirksliga 10 konnte Concordia Wiemelhausen seine Führung am letzten Spieltag auf vier Punkte ausbauen. Im Spitzenspiel beim SC Weitmar 45 (2.) könnte Fortuna Herne (3.) morgen jedoch Verfolger Nummer eins der Bochumer werden. Herne-Süd und Horsthausen treffen mit TuS...
Auf die Einstellung kommt es an
Fußball Oberliga
Eigentlich ist der Knoten schon in Erkenschwick geplatzt. Beim 0:0 am Stimberg lieferten die Oberligafußballer des SC Westfalia Herne eine spielerisch ordentliche, kämpferisch sogar tadellose Leistung ab. Was noch fehlt, um zuversichtlich nach vorne zu schauen, ist der erste Saisonsieg. Um den...
SVS erwartet keinen Spaziergang
Fußball Landesliga
Wenn man als etablierter Landesligist und zudem als Spitzenreiter zu einem Aufsteiger fährt, hat man zwangsläufig die Favoritenrolle im Gepäck. Aber Franko Pepe, Trainer des SV Sodingen, warnt: „Das wird auf keinen Fall ein Spaziergang.“
Hevener wollen Wannes Einzelkönner ärgern
Fußball Westfalenliga
Das Gesetz der Serie – die einen glauben dran, die anderen nicht. Michael Baum, spielender Co-Trainer des DSC Wanne-Eickel und für den verletzten Chefcoach Martin Stroetzel am Sonntag offiziell für die Schwarz-Gelben verantwortlich, hält nichts von Aberglaube, wäre diesmal allerdings einverstanden,...
Westfalia-Nachwuchs siegt im Krimi vom Punkt
Jugendfussball
A-Junioren-Derby im Viertelfinale des Kreispokals zwischen dem SC Westfalia Herne und dem DSC Wanne-Eickel wird erst im Elfmeterschießen entschieden. Über 120 Minuten hatten beide Abwehrreihen ihre Aufgaben stark erfüllt.
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

 
Fotos und Videos
Hagel unterbrach die Vorrund am Sonntag nachmittag
Bildgalerie
Cranger Kirmes Cup 2014
Impressionen vom Cranger Kirmes Cup
Bildgalerie
Cranger Kirmes Cup 2014
Leichtathletik
Bildgalerie
Fotostrecke