Welperaner überrollen SV Höntrop

Hasan Varol (links) war mit zwei Toren am klaren 8:1-Sieg von Tabellenführer SG Welper gegen den SV Höntrop II beteiligt.Foto:Volker Speckenwirth
Hasan Varol (links) war mit zwei Toren am klaren 8:1-Sieg von Tabellenführer SG Welper gegen den SV Höntrop II beteiligt.Foto:Volker Speckenwirth
Foto: WAZ FotoPool
Einen hohen Sieg verbuchte die SG Welper in der Kreisliga B. Aber auch der Verfolger punktete.

Hattingen..  SG Welper - SV Höntrop II 8:1
Eine imponierende Vorstellung der Welperaner, die das Spiel im Stil einer Spitzenmannschaft gewannen. Und das gegen einen Gegner, der ja auch zur erweiterten Spitzengruppe gehört. „Höntrop war auch wirklich nicht schlecht“, sagte Welpers Trainer Wolfgang Westerkamp, dessen Mannschaft nach dem Wechsel richtig ins Rollen kam. Zur Pause führte der Tabellenführer „nur“ mit 2:1, im zweiten Durchgang ließen die Grün-Weißen dann aber noch sechs weitere Treffer folgen. Aus einer sehr guten Mannschaft ragten mit ihren Leistungen vor allem Thorsten Henke und Tolga Dilek heraus. Alle Toren waren schön anzusehen, weil sie nicht dem Zufall entsprangen, sondern gut herausgespielt wurden. „Mich hat auch gefreut, dass im Spiel viele Sequenzen aus den Trainingseinheiten zu sehen waren“, so Westerkamp, der den Ball aber weiter flach hält. „Der CSV Bochum-Linden II hat auch hoch gewonnen. Zudem hat Linden noch ein Nachholspiel in der Hinterhand“, so Westerkamp.

Tore: 1:0 Hasan Varol (18.), 2:0 Marvin Krischer (35.), 2:1 (41.), 3:1 Matthias Beutel (51.), 4:1 Thorsten Henke (56.), 5:1 Hasan Varol (57.) 6:1 Thorsten Henke (74.), 7:1 Marvin Krischer (82), 8:1 Tolga Dilek (85.)
SGW: Hebestreit, Akkan, Weutke, Claus, Henke (76. Spennemann), Backhaus, Beutel (78. Zukowski), Hoppen, Cenk (26. Krischer), Varol, Dilek.

DJK Adler Dahlhausen - RSV Hattingen 1:3
Durch den Sieg gegen Adler Dahlhausen sammelte der RSV wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg ein. Nicht so gut aus Hattinger Sicht war indes, dass auch die Konkurrenten Waldesrand Linden und Linden-Dahlhausen II Siege einfuhren. „Da war es umso wichtiger, dass wir auch gewonnen haben“, sagte RSV-Trainer Stipo Stojak, dessen Mannschaft bis zur Pause durch die Treffer von Ivan Berg und Eduard Geik eine 2:0-Führung herausschoss. Adler Dahlhausen verkürzte zwar noch einmal, doch per Elfmeter sorgte Sascha Vollmann für die Entscheidung.

Tore: 1:0 Ivan Berg (42.), 2:0 Eduard Geik (45.), 2:1 (53.), 3:1 Sascha Vollmann (FE/72.).
RSV: Swieca, Maul, I. Berg, Kowal, Grasmick (59. Hollstein), Nasmesenko, S. Berg, Geik (88. Moor), Tauferner, W. Renke, Vollmann.

FC Sandzak Hattingen - FC Neuruhrort II 0:1
Unglücklich war die Niederlage der Hattinger, die in der 85. Minute den entscheidenden Gegentreffer kassierten. „Wir waren besser, wir hatten mehr Chancen, wir hätten einen Sieg verdient gehabt“, sagte Trainer Basri Zaskoku.

Tor: 1:0 (85.).
Sandzak: Staron, M. Kurbasevic, Bajraj, Sinanovic, M. Engel (68. Sambok), Beganovic, Taipi, Kelmendi (51. Abazi, 76. Almir Kurbasevic), Ramosaj, Akkan, Skrijelj.