Welperaner lassen es richtig krachen

Elf Tore wurden bei der SG Welper im Spiel gegen Hedefspor  bejubelt.Foto:Fischer
Elf Tore wurden bei der SG Welper im Spiel gegen Hedefspor bejubelt.Foto:Fischer
Foto: Fischer
Was wir bereits wissen
Die Fußballer der SG Welper steuern weiter Kurs Aufstieg.

Hattingen..  SG Welper - Hedefspor Hattingen II 11:1
Die SG Welper kann langsam mit den Planungen für die Kreisliga A beginnen. Zwar gewann auch Verfolger CSV SF Bochum-Linden II am Wochenende deutlich mit 11:0 gegen die zweite Mannschaft des TuS Blankenstein, doch Tabellenführer Welper ließ es beim 11:1 gegen Hedefspor Hattingen II auch richtig krachen. Auffälligster Spieler war sicherlich Tolga Dilek, der sechs Tore für die Welperaner erzielte. Das Spiel hatte auch dem sonst eher kritischen SG-Trainer Wolfgang Westerkamp gefallen. „Natürlich hat der Gegner später nachgelassen, doch unsere Tore waren zum Teil toll herausgespielt. Das war nahe an der Perfektion“, lobte Westerkamp.

Tore: 1:0 Dilek (2.), 2:0, 3:0 Henke (10., 15.), 4:0 Lepczynski (20.), 5:0 Dilek (30.), 5:1 Tas (41.), 6:1, 7:1, 8:1 Dilek (45., 48., 61.), 9:1, 10:1 Varol (70., 75.), 11:1 Dilek (85.).
SGW: Hebestreit, Claus, Weutke, Yildirim, Henke, Backhaus, Cenk (60. Zukowski), Akkan, Krischer, Lepzynski (46. Varol), Dilek.
Hedef II: Muharemovic, A. Aksoy, Erdas (46. Macit), Mus, Tas, Pollap, Güven, Sanlialp (39. Darel), Kocabey, B. Aksoy, B. Özkan.

FC Sandzak Hattingen - SG Linden-Dahlhausen II 2:2
Von einem „gerechten Ergebnis nach einem eher durchschnittlichen Spiel“ sprach Basri Zaskoku, für den es das letzte Spiel als Sanzak-Trainer war. „Ich bin zurückgetreten, weil ich andere Vorstellungen als der Vorstand habe“, so Zaskoku.

Tore: 0:1 (39.), 1:1 Sambok (45.), 1:2 (48.), 2:2 Beganovic (89.)
Sandzak: M. Engel, Sambok, Sinanovic, Beganovic, Taipi, Kelmendi, Ramosaj, S. Engel, Bouzoufi (46. Akkan), Hamzic Skrjelj.