Vollmann kehrt zur SG Hill zurück

Sascha Vollmann war bei der Stadtmeisterschaft im Jahr 2010 der beste Torschütze des Turniers. Dafür wurde er vom damaligen Fußball-Fachschaftsleiter Egon Schmidt mit einem Pokal ausgezeichnet. Foto:Svenja Hanusch
Sascha Vollmann war bei der Stadtmeisterschaft im Jahr 2010 der beste Torschütze des Turniers. Dafür wurde er vom damaligen Fußball-Fachschaftsleiter Egon Schmidt mit einem Pokal ausgezeichnet. Foto:Svenja Hanusch
Foto: WAZ FotoPool

Hattingen..  Die SG Hill Hattingen hat aufregende Zeiten hinter sich. Im Winter ging es dem kleinen Verein gar nicht gut, doch inzwischen strahlt Vorsitzender Georg Tietz wieder großen Optimismus aus.

„Uns geht es gut, so gut wie schon lange nicht mehr“, sagt Tietz, dessen Verein vom kommenden Wochenende an die Hattinger Stadtmeisterschaft ausrichtet. Sah es für die „Hiller“ im Winter, als sich die komplette zweite Mannschaft abmeldete, noch sehr düster an, so stellt sich die Personallage jetzt ganz anders dar. „Im Winter waren wir drauf und dran, unsere zweite Mannschaft abzumelden“, erinnert sich Georg Tietz an die schwierige Situation. „Doch dann hat es in ganz kurzer Zeit so viele Anmeldungen gegeben, dass die Zukunft beider Mannschaften gesichert war.“ Und aktuell, so Tietz weiter, habe die SG Hill so viele Spieler, das man theoretisch sogar drei Mannschaften stellen könne. Praktisch bleibt es aber bei zwei Teams. „Zwei Mannschaften haben wir in den vergangenen zehn Jahren eigentlich immer gehabt“, sagt Georg Tietz. „Bei nur einer Mannschaft kann ein Verein schnell in Schwierigkeiten geraten.“

Hills erste Mannschaft wird in der Saison 2015/2016 von Sascha Hofmann und Asim Bayra trainiert, wer sich um die zweite kümmern wird, soll in Kürze entschieden werden.

Sechs Spieler haben sich im Sommer dem C-Kreisligisten angeschlossen. Dabei sticht ein Name ganz besonders hervor. Denn Sascha Vollmann kehrt zurück. Der hoch aufgeschossene Torjäger spielte zuletzt für den RSV Hattingen, ist aber noch aus seiner Zeit bei der SG Hill bestens bekannt. Im Sommer 2010 sorgte Vollmann mit seinem Toren dafür, dass die SG Hill bei der Hattinger Stadtmeisterschaft auf dem Platz In der Behrenbeck das Finale erreichte, wo dann allerdings Hedefspor Hattingen ein zu starker Gegner war.

Mit Alexander Folz und Sergej Saibel wechseln zwei weitere Spieler vom RSV zur SG Hill. Außerdem haben sich Alfred Renke (TuS Hattingen), André Burzeya (SC Oberstüter) und Adrian Kessner (TuS Blankenstein) angemeldet. Auf der anderen Seite gibt es mit Fabian Leibold (Rasensport Weitmar) und Savci Akkan, der sich mit unbekanntem Ziel verabschiedet hat, nur zwei Abgänge.

Und so hat sich die SG Hill Hattingen, die 1969 gegründet wurde und zunächst lange im Betriebssport engagiert war, ehe es 1991 unter das Dach des Deutschen Fußball-Bundes ging, für die neue Saison auch in sportlicher Hinsicht einiges vorgenommen. „Wir wollen oben mitspielen“, sagt Georg Tietz, der dann aber sofort einschränkt: „Aber eigentlich steht bei uns das Sportliche gar nicht so sehr im Vordergrund. Wir sind in erster Linie ein Familienverein. Und ich denke, dass deshalb auch immer wieder Spieler zu uns zurückkehren. Das machen sie, weil sie sich bei uns wohl gefühlt haben.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE