Vereine kämpfen um die EN-Krone 2015

Foto: WAZ Fotopool

Bis Ende Februar 2015 können sich Sportvereine noch um die EN-Krone bewerben. Mit diesem Engagementspreis adelt die AVU die zahlreichen ehrenamtlichen Aktivitäten der Menschen im EN-Kreis.

Und so geht’s: In drei Staffeln - Sport, Kultur und Soziales - können sich Vereine und Organisationen aus dem jeweiligen Bereich bewerben. Eine unabhängige Jury wird die Beiträge bewerten. Als erste Staffel sind jetzt Sport-Projekte gefragt, die bis 28. Februar eingereicht werden können. Teilnahmebedingungen und Bewerbungsformulare gibt es im Internet auf der Seite www.avu.de/enkrone. Die Förderung soll Projekten zu Gute kommen und nicht für Investitionen oder Energiekosten verwendet werden. Insgesamt stellt die AVU für die „ENKrone2015“ 45 000 Euro und bis zu 2 000 Euro pro Projekt zur Verfügung. Nach der Jury-Entscheidung werden alle geförderten Vereine Ende April eingeladen, ihr Projekt vorzustellen. Schirmherr für den AVU-Engagementspreis ist Olaf Thon, Fußball-Weltmeister von 1990.

Übrigens ist die ENKrone jetzt auch bei Facebook: Hier können sich andere Facebook-Nutzer mit der ENKrone vernetzen - einfach nach dem Facebook-Profil „ENKrone“ suchen und die Seite mit „Gefällt mir“ markieren.

Außerdem lädt die AVU mit Einverständnis der teilnehmenden Vereine die Projektvorstellungen und Kurzprofile hoch. Auch da können Facebook-Nutzer mit „Gefällt mir“ oder Kommentaren ihre Meinung äußern. Und es gibt die Facebook-Gruppe „ENKrone: König von EN werden“ für Diskussionen unter den Teilnehmern. Als kleinen Anreiz gibt es bis zu fünf Zusatzpunkte zur Jury-Bewertung für die drei Postings bzw. Projektvorstellungen mit den meisten „Gefällt mir“-Wertungen.