TuS Hattingen hakt Platz zwei ab

Hattingens Trainer Christian Czajka sah ein gutes Kreisliga-A-Spiel, in dem sein Team dem WSV Bochum mit 2:3 unterlagFoto:Archiv,Volker Speckenwirth
Hattingens Trainer Christian Czajka sah ein gutes Kreisliga-A-Spiel, in dem sein Team dem WSV Bochum mit 2:3 unterlagFoto:Archiv,Volker Speckenwirth
Foto: WAZ FotoPool

Hattingen.. TuS Hattingen -
WSV Bochum 2:3

Das war es wohl mit dem Relegationsplatz für den TuS Hattingen. Im Heimspiel gegen den WSV Bochum verlor das Team von Trainer Christian Czajka mit 2:3 und hat bei noch ausstehenden vier Spielen neun Punkte Rückstand auf Rang zwei.

„Ich habe dem WSV Bochum zum zweiten Platz gratuliert und viel Glück in der Relegation gewünscht“, sagte Christian Czajka. „Der WSV war heute einfach um das eine Tor besser als wir. Meine Jungs haben sich bemüht, aber es hat nicht gereicht, um zu gewinnen.“

In der ersten Hälfte der Partie passierte nicht viel in den Strafräumen der beiden Teams. Das Geschehen fand größtenteils im Mittelfeld statt. „Wir haben ganz gut verteidigt und auch wenig zugelassen“, sagte Trainer Czajka. Zehn Minuten nach dem Wechsel gingen die Hattinger dann mit 1:0 in Führung. Nach Vorlage von Andre Herschbach spitzelte Lukas Jablonski den Ball ins Netz.

Der Vorsprung hält nicht lange

Der Vorsprung hielt allerdings nicht lange. Schon fünf Minuten später gelang den Bochumern der Ausgleich. In der Schlussphase waren die Gäste dann am Drücker und trafen in der 75. Minute zum 2:1 und neun Minuten später zum 3:1. David Arguelles Anschlusstreffer kam für die Hattinger dann aber zu spät und es blieb beim 2:3.

„In den restlichen Spielen wollen wir jetzt den dritten Platz sichern“, sagte Christian Czajka nach dem Spiel „Wir werden wohl aber auch noch ein bisschen experimentieren und dem einen oder anderen jungen Spieler bis zum Saisonschluss eine Chance geben.“

Tore: 1:0 Lukas Jablonski (55.), 1:1 (60.), 1:2 (75.), 1:3 (84.), 2:3 David Arguelles (89.).
TuS: Müller, Herschbach (86. Schiprowski), Durek, Lingemann, Heinrich, Kouatche, Geik, Arguelles, Jablonski, Brune (76. Soumah), Dogan.