TuS Blankenstein vor richtungsweisender Partie

Der Einsatz von Florian Mitschke (links) ist nicht sicher.Foto:Fischer
Der Einsatz von Florian Mitschke (links) ist nicht sicher.Foto:Fischer
Foto: Fischer / Funke Foto Services

Hattingen..  Die Partie zwischen dem SV Langendreer 04 und dem TuS Blankenstein könnte eine Vorentscheidung im Abstiegskampf der Fußball-Kreisliga A bringen.

Sollte das Team von Trainer Rainer Sprenger dieses Spiel gewinnen, hätte der TuS zwei Spiele vor Saisonende fünf Punkte Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz, den momentan der kommenden Gegner belegt.

Sprenger beobachtet Langendreer

„Das Spiel hat große Bedeutung“, sagt Rainer Sprenger. „Drei Punkte würden einen riesigen Schritt für uns bedeuten. Mindestens einen Punkt müssen wir aber holen. Sollten wir an die Leistung von zuletzt gegen Kaltehardt anknüpfen, bin ich recht zuversichtlich, dass uns das gelingen wird.“ Verzichten muss der TuS gegen Langendreer auf Marvin Klink und auch auf Biryar Afrasiab. Fraglich sind außerdem noch Alexander Frenzel und Florian Mitschke. Offen ist die Position zwischen den Pfosten. Mit Kevin Klink und Julian Bötzel hat Sprenger zwei Kandidaten bereit stehen.

„Ich hab Langendreer vor zwei Wochen beobachtet“, erklärt Sprenger. „Da gibt es zwei herausragende Spieler. Der Spielertrainer Daniel Kaczor hat ein unfassbares Laufpensum. Das habe ich in der Klasse auch noch nicht gesehen. Und auch der Kapitän Robert Elbers ist richtig gut.“ Im Hinspiel gewannen die Bochumer mit 2:1 gegen den TuS. Zehn Minuten vor Schluss erzielte Dominik Droste das entscheidende Tor.