TSG Sprockhövel testet in zwei Tagen zweimal

TSG-Trainer Robert Wasilewski.
TSG-Trainer Robert Wasilewski.
Foto: Fischer / WAZ FotoPool

Sprockhövel..  Zwei Testspiele hat Fußball-Oberligist TSG Sprockhövel schon hinter sich. Am kommenden Sonntag gibt es zwar eine Pause, dafür wird es aber in der nächsten Woche richtig interessant.

Denn am Dienstag, 27. Januar, erwartet die TSG im heimischen Baumhof um 19 Uhr die U 23-Mannschaft von RW Oberhausen, und am Tag darauf geht es zu gleicher Zeit gegen die U 23 von Schalke 04. Im Spiel gegen die Oberliga-Mannschaft von RW Oberhausen will TSG-Trainer Robert Wasilewski kräftig durchmischen. „Da werden dann auch lange Zeit verletzte Spieler wie Felix Gremme und Robin Kost zum Einsatz kommen“, sagt der Trainer. „Und sicher werden sich dann auch einige A-Jugendspieler noch einmal präsentieren können.“

Etwas anders soll dagegen die Partie gegen die Regionalliga-Mannschaft von Schalke 04 angegangen werden. Dieses Spiel sieht Robert Wasilewski als echten Test für die Meisterschaft. Es wird auf Sprockhöveler Seite also nicht sieben oder acht Auswechslungen geben. „Ich habe schon eine Startelf im Kopf“, so Wasilewski. „Wir werden das Spiel dann nur mit 13 oder 14 Spielern angehen, denn Schalke ist ein ganz anderes Kaliber, da sollte man sicherlich nicht experimentieren.“

Bis zur Wiederaufnahme des Meisterschaftsprogramms am 22. Februar stehen dann noch die Vorbereitungsspiele gegen FC Brünninghausen (1. Februar), SF Baumberg (8. Februar), und Turu Düsseldorf (15. Februar) auf dem Programm.