TSG-Jugend erreicht das Achtelfinale

TSG Sprockhövel -
SC Lichternohl 1:0

Tor: Thore Guthoff (45.).
TSG: Lucas Gradic, Pierre Nolte, Max Michels, Fynn Tackenberg, Amar Tabakovic, Melvin Najdanovic, Max Kriegel, Marc Wiederholz, Justus Oxfort, Thore Guthof, Canbolat Türkucar, Leon Herweg, Maurice Ziwick, Davie Scholtes, Batuhan Albayrak.

Schöner Erfolg für die Fußball-C-Jugend der TSG Sprockhövel: Nach dem 1:0-Sieg gegen den SC Lichternohl-Windhausen-Lichtringhauen steht die Nachwuchsmannschaft aus dem Baumhof im Achtelfinale des Westfalenpokals.

Gegen die kompakt stehenden Gäste kam die TSG zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Die Sprockhöveler fanden nicht den gewohnten Rhythmus, um genügend Druck aufzubauen. Es entwickelte sich in der Folge ein wenig ansehnliches, von vielen Fehlpässen geprägtes Spiel zwischen den Strafräumen.

Nach dem Wechsel entwickelte die TSG mehr Offensivdrang. Der zur Halbzeit eingewechselte Batuhan Albayrak konnte kurz nach Wiederbeginn nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden. Den fälligen Elfmeter schoss Thore Guthof dann eiskalt zum 1:0 (45.) ins linke untere Eck.

Die TSG blieb nach dem Führungstor am Drücker, doch nach einem Konter der Gäste wurde es gefährlich. Lucas Gradic hielt die Führung allerdings mit einer Glanzparade fest. Die Sprockhöveler überstanden schließlich auch die Schlussoffensive des SCL und zogen so verdient in die nächste Runde ein. In der wartet dann aber ein richtig dicker Brocken, denn dann geht es gegen den Nachwuchs von Arminia Bielefeld. Gegen den Regionalligisten ist die TSG klarer Außenseiter.