SuS-Trainer Manzombe freut sich über drei Rückkehrer

Nach dem Auswärtssieg am vergangenen Sonntag in Kray will SuS-Trainer Marcel Manzombe auch das erste Heimspiel des Jahres gewinnen.
Nach dem Auswärtssieg am vergangenen Sonntag in Kray will SuS-Trainer Marcel Manzombe auch das erste Heimspiel des Jahres gewinnen.
Foto: Funke Foto Services

Hattingen..  Auf heimischem Platz haben die Kreisliga-A-Fußballer des SuS Niederbonsfeld ihre Gegner noch nicht in Angst und Schrecken versetzt. Der SuS gehört eher zu den heimschwachen Teams der Liga, ist aber am Sonntag in der Partie gegen den ESC Rellinghausen II dennoch klar in der Favoritenrolle. Das Spiel wird um 15 Uhr auf dem Platz an der Kohlenstraße angepfiffen.

Die Essener stehen auf dem 19. und damit auf dem vorletzten Platz. Aus bisher 20 Spielen holten sie erst neun Punkte. Die resultierten allerdings alle aus Siegen, denn unentschieden haben die Rellinghauser noch nicht gespielt. Zwei von den drei Siegen holte der ESC allerdings auf des Gegners Platz.

Das Hinspiel hat der SuS mit 5:0 gewonnen und feierte damit einen von bisher acht Siegen in der Fremde. Noch vor der SG Kupferdreh-Byfang ist der SuS bekanntlich die heimstärkste Mannschaft der Liga.

Beim ESC Rellinghausen II handelt es sich um die Reserve einer Landesliga-Mannschaft. Weil die Erstvertretung der Essener am Wochenende noch nicht wieder im Meisterschaftsbetrieb aktiv ist, könnte theoretisch die zweite Mannschaft verstärkt werden. „Bisher ist die Kreisliga-Mannschaft offensichtlich noch nicht richtig vom Landesliga-Kader unterstützt worden“, sagt SuS-Trainer Marcel Manzombe. „Für uns ist auf jeden Fall klar, dass wir nach dem Sieg gegen Kray jetzt auch unser erstes Heimspiel des Jahres gewinnen wollen.“

Marcel Manzombe schaut nicht auf Rellinghausen, sondern auf den Kader seiner eigenen Mannschaft. Und da sieht er, dass sich die Lücken langsam wieder schließen. So stehen am Sonntag wieder Thorben Berger, Hartmut Brand und auch Jonas Angerstein zur Verfügung. „Es sieht bei uns also wieder etwas besser aus“, sagt Marcel Manzombe, der aber auf Stürmer René Bien verzichten muss. Bien handelte sich im Testspiel gegen den TuS Hattingen eine Rote Karte ein und wurde dafür für zwei Spiele gesperrt. Bien fehlt also noch einmal.