Starke Kinder lernen sich zu schützen

Gewaltprävention im Familienzentrum KAZ Sprockhövel
Gewaltprävention im Familienzentrum KAZ Sprockhövel
Foto: privat

Sprockhövel..  „Starke Kinder schützen sich“ war das Motto der 14 Vorschulkinder des Familienzentrum KAZ in der Bahnhofstraße. In sechs Einheiten vermittelte Andrea Haarmann (TSG Sprockhövel), ausgebildete Trainerin für Gewaltprävention, den Kindern die verschiedenen Bereiche der Gewaltprävention. Spielerisch wurden die Kinder an die unterschiedlichen Bereiche herangeführt.

Nach der großen Einführungs- und Vorstellungsrunde ging es auch gleich los. Aufwärm- und Reaktionsübungen im Wechsel mit theoretischen Teilbereichen. Gemeinsam mit den Kindern wurde das Thema „Gewalt“ auseinander genommen. Was ist Gewalt? Wie entsteht Gewalt? Kann ich Gewalt schon vorher erkennen? Wie kann ich mich schützen? Wie kann ich helfen oder Hilfe holen, ohne mich selber in Gefahr zu bringen. Viel wurde auch mit der Stimme gearbeitet. Je lauter desto besser. Und auch „Nein“ sagen will gelernt sein. Wo sind die eigenen Stärken? Wo sind meine Grenzen? Großer Wert wurde aber auch auf Spiele und Übungen zur Förderung sozialer Verhaltensweisen gelegt. Bei den Zweikampfspielen und der Selbstverteidigung hatten die Kinder besonders viel Spaß. Der Höhepunkt für die meisten Kinder war wohl der sogenannte „Bruchtest“. Hierbei durften die Kinder ihre Kräfte messen.

Gut gerüstet sind die KAZ-Vorschulkinder so nun für den anstehenden Schulalltag, der für sie nach den großen Ferien beginnt. Informationen über Kurse bekommt man über die Kursleiterin Andrea Haarmann. Sie ist erreichbar unter: 0171-7542286.