Sprockhövels Damen mit neuem Chef

Germaine Höltermann fiel wegen einer Knieverletzung lange aus, steht jetzt aber wieder zur Verfügung.Foto:Fischer
Germaine Höltermann fiel wegen einer Knieverletzung lange aus, steht jetzt aber wieder zur Verfügung.Foto:Fischer
Foto: Fischer / WAZ FotoPool

Sprockhövel..  Mit einem neuen Trainer werden die Landesliga-Handballerinnen der TSG Sprockhövel in die Spielzeit 2015/2016 gehen. Auf Ingo Wietzke folgt Dino Midzic.

Der Wechsel ist keine Überraschung, denn der Einsatz von Ingo Wietzke war bei der TSG Sprockhövel ohnehin als Übergangslösung gedacht. Wietzke sprang damals ein, als Torsten Karbenk ganz kurzfristig zurücktrat.

„Damals hatten wir schon ein großes Problem“, erinnert sich TSG-Sprecher Georg Böhmer. „Das war ja ganz kurz vor der Saison, und zu einem solchen Zeitpunkt ist es natürlich nicht leicht, einen Trainer zu finden. Die meisten sind dann ja fest gebunden.“

Ingo Wietzke kannten die Sprockhöveler durch ihr Handball-Camp, das sie alljährlich veranstalten. Wietzke gehörte zum Trainer-Stab der Handball-Schule von Chrischa Hannawald. „Wir haben ihn dann einfach einmal gefragt“, sagt Böhmer. „Ingo hatte zunächst Bedenken, weil er zuvor noch nicht im Seniorenbereich gearbeitet hat. Doch es lief ja sehr gut. Zunächst mit der Hilfe von Heinz Knaup, später hat ihn dann Benjamin Hilgen­stock unterstützt.“

Ingo Wietzke trainiert zwar nicht mehr das erste Damen-Team, bleibt der TSG Sprockhövel aber dennoch erhalten. „Er engagiert sich wieder verstärkt in der Jugendarbeit, betreut mehrere Kooperationen mit Schulen und hat von Benjamin Hilgenstock die gemischte E-Jugend-Mannschaft übernommen“, sagt Böhmer. Zusätzlich übernimmt Wietzke auch noch die zweite Damenmannschaft, deren bisheriger Trainer Uwe Mielke ausscheidet.

Wietzke erreichte mit den TSG-Damen in der vergangenen Saison Platz sechs, womit die TSG-Verantwortlichen absolut zufrieden waren. Wietzkes Job war nicht ganz leicht, da mit Jennifer Böhmer und Germaine Höltermann zwei ganz wichtige Spielerinnen wegen ihrer Knieverletzungen ausfielen.

Wietzkes Nachfolger wird also Dino Midzic. Der 45-Jährige ist seit 2001 B-Lizenz-Trainer und war in den letzten Jahren beim Bochumer HC (Jugend, Herren 1. Kreisklasse), Schalke 96 (Herren-Kreisliga), TV Wattenscheid (Herren-Kreisliga), HSG Gelsenkirchen (Herren-Bezirksliga) und HSG am Hallo (Herren-Bezirksliga) aktiv. Ziel des seit 2013 pausierenden Trainers ist es, das Sprockhöveler Landesliga-Team ins gesicherte Mittelfeld, mit Blick nach oben, zu führen und dabei Spielerinnen aus der eigenen Jugend zu fördern.

„Wir haben ein sehr gutes Gefühl“, sagt Georg Böhmer. „Wir waren mit mehreren Kandidaten im Gespräch, und die haben auch einige Probeeinheiten absolviert. Dino Midzic ist sofort sehr gut angekommen. Und aus dem Kreis der Mannschaft hieß es dann gleich: Den wollen wir haben.“

Start im September

Dino Midzic hat mit dem Sprockhöveler Landesliga-Team bereits die ersten Trainingseinheiten absolviert. Da ging es aber noch eher locker zu. Von Juni an wird dann die Arbeit weiter intensiviert, um für die Anfang September beginnende Saison in Form zu kommen. Voll einplanen kann der neue Mann dann auch wieder Jennifer Böhmer und Germaine Höltermann. Germaine Höltermann hatte sich in der Vorbereitung auf die vergangene Saison das Kreuzband gerissen, während sich Jennifer Böhmer, die diese Verletzung auch schon erlitten hat, sich einer Meniskus-Operation unterziehen musste. „Wenn es normal läuft, dann ist dieses Duo für ein Drittel unserer Tore zuständig“, sagt Georg Böhmer. „Wie wichtig sie sind, sieht man, wenn sie nicht dabei sind. Denn dann fehlen diese Tore.“