Sprockhövel überrascht Stadtlohn

Die Osterfeiertage verbringen die B-Jugend-Landesliga-Fußballer der TSG Sprockhövel auf einem Nichtabstiegsplatz. Zuletzt überraschten die jungen Sprockhöveler durch einen 3:2-Sieg gegen den Tabellenvierten Stadtlohn.

Die TSG ging hoch motiviert ins Spiel. Auch deshalb, weil es im Hinspiel eine 3:9-Niederlage gesetzt hatte. Aus einer stabilen Abwehr heraus versuchte die TSG, mit gut strukturierten Kontern zum Erfolg zu kommen. Dies gelang bereits nach wenigen Minuten: Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld sah Lamine Diame, dass der Stadtlohner Keeper zu weit vor seinem Gehäuse stand und überwand diesen mit einem gefühlvollen Heber.

Nach der Pause kamen die Gäste mit viel Elan aus der Kabine, und so stand die TSG-Abwehr zu Beginn der zweiten Halbzeit unter Druck. Es dauerte dann auch nur zehn Minuten bis zum Ausgleich. Wer jetzt allerdings gedacht hatte, dass sich die TSG aufgeben würde, sah sich getäuscht. Mit der Hereinnahme von Kacper Marek Zaor bewies das Trainer-Duo Triestram/Grote ein goldenes Händchen: Nachdem zuvor Nico Kadur zweimal gescheitert war, setzte der eingewechselte Kacper Marek Zaor zu einem klasse Solo an, ließ drei Stadtlohner stehen und netzte zur erneuten Führung ein. Damit jedoch nicht genug. Nur drei Minuten später narrte derselbe Spieler erneut die gesamte Gästeabwehr und sorgte für das 3:1. Stadtlohn gelang in der letzten Minute dann nur noch der Anschlusstreffer.