Sprockhövel holt die ersten Zähler für den Klassenerhalt

Horst Stracke will mit den Herren 55 der TSG Sprockhövel in der Liga bleiben. Der erste Schritt in diese Richtung wurde am ersten Spieltag schon getan.Foto:Tassos
Horst Stracke will mit den Herren 55 der TSG Sprockhövel in der Liga bleiben. Der erste Schritt in diese Richtung wurde am ersten Spieltag schon getan.Foto:Tassos
Was wir bereits wissen
Die heimischen Teams haben den ersten Spieltag in der Verbandsliga erfolgreich absolviert.

Herren 50: TSG Sprockhövel - TC Rot-Weiß Greven 8:1
Den Herren 50 der TSG Sprockhövel ist ein guter Saisoneinstieg gelungen. Gegen den Aufsteiger TC Rot-Weiß Greven fuhren die Sprockhöveler einen klaren 8:1-Erfolg ein und sind dem Saisonziel Klassenerhalt schon an ihrem ersten Spieltag ein gutes Stück näher gerückt.

Der Sieg stand schon nach den Einzeln fest. Alle sechs Spiele gingen an die TSG. Doch ganz so deutlich war das alles nicht. Michael Weiss musste in den Match-Tie-Break. Auch Günter Sirsch und Marcel Merkel lieferten einen großen Kampf ab, bevor ihre Zwei-Satz-Siege feststanden.

Die Überlegenheit der TSG setzte sich dann in den ersten beiden Doppeln fort. Diese wurden jeweils in zwei Sätzen klar für die TSG entschieden. Im dritten Doppel holten die Gäste dann ihren Ehrenpunkt.

TSG: Thomas Schikfelder 6:4/6:2, Horst Stracke 6:1/6:2, Michael Weiss 6:7/6:1/10:5, Michael Hilligloh 6:2/6:0, Günter Sirsch 6:4/7:5, Marcel Merkel 7:5/6:1. Schikfelder/Weiss 6:0/6:0, Stracke/Hilligloh 6:3/6:2, Merkel/Henryk Parusel 3:6/5:7.

Damen 55: TG Westhofen - TC Ludwigstal 3:3
Mit einem Unentschieden kehrten die gerade erst in die Verbandsliga aufgestiegenen Ludwigstaler Seniorinnen am ersten Spieltag nach Hattingen zurück. Zwei Einzelsiege von Heike Merkel und Ursula Goryczka, die nach hartem Kampf im Match-Tie-Break gewann, sorgten für einen 2:2-Zwischenstand. Beate Klipp­stein verpasste mit viel Pech den dritten Punkt. In den Doppeln zeigte sich dann wieder, dass sich zwei Teams auf Augenhöhe gegenüber standen. Je ein Doppel ging klar verloren, eines wurde deutlich gewonnen.

TCL: Beate Klippstein 6:2/3:6/7:10, Heike Merkel 6:2/6:3, Ursula Goryczka 7:6/3:6/10:5, Angelika Leese 3:6/2:6. Klippstein/Goryczka 2:6/1:6, Merkel/Leese 6:3/6:2.