Sportfreunde verteidigen den Titel

Am Ende triumphierten in der Halle des Schulzentrums Holthausen wieder die Spieler in den schwarz-gelben Trikots..Foto:Walter Fischer
Am Ende triumphierten in der Halle des Schulzentrums Holthausen wieder die Spieler in den schwarz-gelben Trikots..Foto:Walter Fischer
Foto: Fischer / Funke Foto Services

Hattingen..  Die Sportfreunde Niederwenigern haben bei der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft ihren Titel verteidigt.

Wie schon im Vorjahr hieß der Finalgegner Hedefspor Hattingen, und wie schon im Vorjahr fiel die Entscheidung erst im Neunmeterschießen, das bei der 37. Auflage der Hattinger Titelkämpfe kein Ende nehmen wollte. Letztlich setzte sich Niederwenigern durch. Nachdem David Moreno zum 10:9 verwandelt hatte, knallte Hedef-Spieler Jakob Bergheim den Ball an den Pfosten. Zuvor hatten alle Schützen vom Punkt aus getroffen.

Dass es auf ein Finale Niederwenigern gegen Hedefspor hinauslaufen würde, war sicherlich keine große Überraschung. Beide Mannschaften standen sich schon wiederholt in Endspielen gegenüber. In der Halle und auf dem Feld. Und weil es dabei meistens sehr knapp zuging, begegnet man sich inzwischen mit Respekt.

So auch am Sonntagabend. Beide Mannschaften spielten zunächst sehr abwartend. Keiner wollte den ersten Fehler machen. Nach sieben Minuten brachte Sidney Rast die Sportfreunde aber in Führung. Rast erahnte einen Pass aus dem Zentrum, umkurvte dann Hedef-Torwart Marc Sobkowiak und schoss zum 1:0 ein.

Doch Hedefspor antwortete schon kurz darauf. Nach einem Zuspiel von Serkan Aydin hämmerte Nils Güntner den Ball zum 1:1 ins Netz. Und Hedefspor hatte dann auch die Chance, die ganze Sache in der regulären Spielzeit zu entscheiden, weil es zwei Minuten und 14 Sekunden vor Schluss eine Rote Karte für Niederwenigerns Florian Machtemes gab. Doch die Sportfreunde standen auch in Unterzahl kompakt und retteten sich so ins Neunmeterschießen.

Zuvor hatte im Spiel um Platz drei der TuS Hattingen den TuS Blankenstein mit 3:2 geschlagen. Im Vergleich der beiden A-Kreisligisten erzielte Guido Amade zwar das 1:0 für die Blankensteiner, doch dann brachten Matthias Surowietz und Sertac Dogan mit ihren Treffern den TuS Hattingen in Führung.

TuS Hattingen auf Platz drei

In einem flotten Spiel sorgte Matthias Surowietz mit seinem zweiten Treffer für die Vorentscheidung. Allerdings verkürzte Robin Przondziono noch einmal 2:3. Auch in diesem Spiel gab es eine Zeitstrafe - gegen Blankensteins Torwart Heiko Stark, für den dann Feldspieler Alex Frenzel zwischen die Pfosten rückte. Auswirkungen auf das Spiel hatte das aber nicht mehr.

Die Ergebnisse der Vorrunde auf einen Blick:
Gruppe A: SuS Niederbonsfeld - FC Sandzak 5:2; RSV Hattingen - SG Hill Hattingen 4:0; VfL Winz-Baak - SuS Niederbonsfeld 1:0; FC Sandzak Hattingen - RSV Hattingen 2:4; SG Hill Hattingen - VfL Winz-Baak 0:5; SuS Niederbonsfeld - RSV Hattingen 3:0; FC Sandzak - SG Hill 3:1; RSV Hattingen - VfL Winz-Baak 2:0; SG Hill - SuS Niederbonsfeld 0:4; VfL Winz-Baak - FC Sandzak 0:2;
Gruppe B: AC Hattingen - DJK Märkisch 4:0; TuS Hattingen - TuS Blankenstein 0:2; AC Hattingen - TuS Hattingen 0:2; DJK Märkisch - TuS Blankenstein 2:7; DJK Märkisch - TuS Hattingen 0:4; TuS Blankenstein - AC Hattingen 3:0;
Gruppe C: SC Oberstüter - Hedefspor Hattingen 0:7; SG Welper - SF Niedderwenigern 0:6; SC Oberstüter - SG Welper 1:4; Hedefspor Hattingen - SF Niederwenigern 0:1, Hedefspor Hattingen - SG Welper, SF Niederwenigern - SC Oberstüter 14:0.


Die Ergebnisse der Hauptrunde auf einen Blick:
Gruppe D: SuS Niederbonsfeld - TuS Hattingen 0:1; SF Niederwenigern - SG Welper 3:0; SuS Niederbonsfeld - SF Niederwenigern 0:11; TuS Hattingen - SG Welper 3:4; TuS Hattingen - SF Niederwenigern 3:2; SG Welper - SuS Niederbonsfeld 3:3.
Gruppe E: RSV Hattingen - TuS Blankenstein 2:2; Hedefspor Hattingen - VfL Winz-Baak 8:0; RSV Hattingen - Hedefspor Hattingen 1:2; TuS Blankenstein - VfL Winz-Baak 4:0; TuS Blankenstein - Hedefspor Hattingen 1:1; VfL Winz-Baak - RSV Hattingen 2:2.