Spitzentrio marschiert allen davon

Die Hattinger Defensive muss gegen den kommenden Gegnger RSVE Siegen richtig zupacken.Foto: Archiv,Manfred Sander
Die Hattinger Defensive muss gegen den kommenden Gegnger RSVE Siegen richtig zupacken.Foto: Archiv,Manfred Sander
Foto: WAZ FotoPool

Die Spannung steigt im Kampf um Meisterschaft und Klassenverbleib in der Handball-Verbandsliga. Das Spitzentrio aus Ferndorf, Siegen und Dortmund löste seine Aufgaben am 22. Spieltag souverän und macht nun endgültig den Aufstieg unter sich aus. Erfolgserlebnisse gab es aber auch für die Kellerkinder PSV Recklinghausen und Plettenberg/Werdohl, so dass sich jetzt auch wieder der Favoritenschreck aus Herne in der Gefahrenzone befindet, zumal dem Drittletzten ja vermutlich eine Relegation bevorsteht.

Siegen untermauert Ambitionen

Der RSVE Siegen, kommender Gastgeber des TuS Hattingen, lieferte beim 35:27 in Westerholt eine seiner besten Auswärtsleistungen und erhielt sogar starkes Lob von SVW-Spielertrainer Philipp Jacob, der den ja nach Minuspunkten nur auf Rang drei liegenden RSVE als künftigen Meister ansieht. Bis zum 10:10 hielten die Hausherren dagegen, doch dann übernahm der abwehrstarke und hohes Tempo anschlagende Gast das Kommando. Insbesondere Youngster Kolb und A. Sijaric trumpften auf, zudem wurde immer wieder der Weg an den Kreis zum ebenfalls herausragenden Grujicic gesucht. „Seit wir uns nicht mehr so unter Erfolgsdruck setzen, läuft es rund“, freute sich der diesmal nur als Coach fungierende Mirza Sijaric. Einziger Wermutstropfen: J. Krause schied mit erneuter Fingerverletzung aus.

SV Teutonia Riemke - HC TuRa Bergkamen 27:30 (10:15). SVT-Tore: Bouali (9/2), Lüning (6), Driesel (4), Braithwaite (3), Müller (2), Robert (2), Lademan (1). HC-Tore: Rycharski (6), Trost (6), Bicker (5), Terbeck (5), Nowaczyk (4), Kauer (3), Reininghaus (1).

SV Westerholt - RSVE Siegen 27:35 (14:18). SVW-Tore: Trattner (6), Weißelstein (6), Schmedt (3), Prüfer (3), Hentschel (3), Müller (2), Kersebaum (2), Georgiev (1), Jacob (1/1). RSVE-Tore: Kolb (9), A. Sijaric (9/1), Grujicic (8), Sorg (4), F. Krause (4), Gräber (1).

HSV Plettenberg/Werdohl - HSC Haltern-Sythen 26:25 (13:11). HSV-Tore: Lekovic (10), Bardischewski (6/3), van der Hurk (4), Scheuermann (2), Scheerer (1), de Liello (1), Burzlaff (1), Winkelsträter (1). HSC-Tore: Mazur (7), J.Schrief (6/4), Scherer (6), Engberding (2), Strotmann (2), Richter (1), Schellhase (1).

TuS Ferndorf II – Borussia Höchsten 36:25 (17:12). TuS-Tore: Ronge (13/2), Dröge (8), Bettig (5), M. Michel (3), Held (3), Stötzel (2), Benger (1), F. Schneider (1). Borussia-Tore: Pfänder (5), Fischer (4), Sürig (4), Genau (3), Grotemeyer (3), Brenscheidt (3), Leimbrink (1), Jörris (1), Panhorst (1).

PSV Recklinghausen - HC Westfalia Herne 32:24 (16:10). PSV-Tore: Lange (6), Bensmann (5), Sodys (5), Kleine (4), Elsen (4/1), Bell (3), Albers (3/2), Häußler (2). HCW-Tore: Scheunemann (4), Sondermann (4), Schwitalski (4/4), Barth (3), Bartel (3), Hettrich (3/1), Hodde (1), Ihnen (1), Schumann (1).