Spielabbruch in Niederwenigern

Fabian Lümmer (rechts) schoss gegen Kray zwei Tore für Niederwenigern.Foto:Manfred Sander
Fabian Lümmer (rechts) schoss gegen Kray zwei Tore für Niederwenigern.Foto:Manfred Sander
Foto: WAZ FotoPool

Hattingen.. SF Niederwenigern -
SV Kray 04 abgebrochen

Ein Halbfinale mit unschönem Ende. Das Kreispokalspiel zwischen den Sportfreunden Niederwenigern und dem SV Kray 04 wurde beim Stand von 4:1 für die Sportfreunde in der Nachspielzeit abgebrochen.

Der Schiedsrichter fühlte sich in der hektischen Schlussphase, in der es zwei Rote Karten für den SV Kray gab, von den Gästespielern bedroht und bereitete der Partie ein vorzeitiges Ende. „Ich habe das erst gar nicht verstanden“, sagte Niederwenigerns Trainer Jürgen Margref. „Ich habe gedacht, dass sei schon der Abpfiff. Doch zum Schluss wurde es wirklich sehr turbulent, auch auf der Krayer Bank gab es große Unruhe. Da ist auch eine Flasche geflogen. Wir waren da einigermaßen fassungslos und haben uns da komplett rausgehalten.“

Die Pokalpartie wird auf jeden Fall ein Nachspiel vor der Spruchkammer haben. „Jeder Spielabbruch wird von der Spruchkammer aufgearbeitet“, sagte Karl-Heinz-Kurz, Konfliktberater im Fußballkreis Essen-Südost. „Das wird auch in diesem Fall so sein.“ Kurz geht aber eher nicht davon aus, dass es zu einem Wiederholungsspiel kommen wird, weil es wohl offensichtlich war, von welcher Seite die Aggressionen ausgegangen seien. Kurz hat nach dem Spiel noch kurz mit dem Schiedsrichter telefoniert, will jetzt aber dessen Sonderbericht abwarten. Körperlich attackiert wurde der Unparteiische aber wohl nicht.

„Wir hatten in unserem Fußballkreis zuletzt eher ruhige Zeiten“, so Kurz, „die Ausschreitungen, die zuletzt auch in den Medien thematisiert wurden, gab es im Kreis Nordwest.“ Präventiv gearbeitet wird aber auch im Kreis Südwest. „Wir müssen die Vereine noch mehr in die Pflicht nehmen“, sagte Kurz. „Die müssen sich gegebenenfalls von Spielern trennen, die wiederholt auffallen. Wir suchen auf jeden Fall immer wieder das Gespräch mit den Vereinen.“

Das Pokalspiel in Niederwenigern leitete übrigens ein Gespann. „Wenn zwei Assistenten dabei sind, dann ist das natürlich eine Hilfe für den Schiedsrichter“, sagte Jürgen Margref. „Ich möchte mir aber nicht ausmalen, wie es zugehen kann, wenn man in der Kreisliga im Essener Norden alleine ein Spiel pfeift.“

Zur Zeit des Spielabbruchs war die Partie Niederwenigern gegen Kray schon lange entschieden. „Wir haben uns anfangs aber schwer getan. Wir haben den Gegner nicht richtig zum Laufen gebracht“, so Margref, der sich aber darüber freute, dass Fabian Lümmer zweimal getroffen hat. „Nach seinem zweiten Treffer haben ich ihn aber rausgenommen“, so Margref. „Da war mir das Risiko zu hoch.“

Tore: 1:0 Sidney Rast (13.), 1:1 (31.), 2:1, 3:1 Fabian Lümmer (52., 80.), 4:1 David Moreno.
SFN: Frenzel, Reuter, Friedrich, N. Lümmer, Rast (60. Moreno), Lünemann, Kniest, F. Lümmer (80. Enz), Konrad, Feldmann, Köfler.