SG Hill verliert eine komplette Mannschaft

Auch bei der Stadtmeisterschaft 2014 hatte Hill mit Personalproblemen zu kämpfen. In diesem Jahr richtet der Verein selbst das Turnier aus.Foto:Manfred Sander
Auch bei der Stadtmeisterschaft 2014 hatte Hill mit Personalproblemen zu kämpfen. In diesem Jahr richtet der Verein selbst das Turnier aus.Foto:Manfred Sander
Foto: WAZ FotoPool

Hattingen..  Viel Bewegung bei den Fußballern der SG Hill. Wieder einmal. Der C-Kreisligst hat in der Winterpause eine komplette Mannschaft verloren. Alle Spieler der Zweitvertretung haben sich abgemeldet, doch der Vorsitzende lässt sich dadurch nicht umwerfen. „Wir machen weiter“, sagt Georg Tietz. „Mit zwei Mannschaften.“

Die SG Hill ist also wieder im Umbruch. Das war schon im Sommer des vergangenen Jahres so. Nach dem Abstieg der ersten Mannschaft aus der Kreisliga B meldeten sich viele Spieler ab. „Wir hatten damals Bedenken, ob wir überhaupt noch eine zweite Mannschaft melden können“, sagt Georg Tietz. „Doch wird hatten damals Abdullah Kuscu im Verein. Dem ist es gelungen, viele seiner Landsleute für unseren Verein zu gewinnen. Wir hatten damals 30 Pässe von türkischen Spielern.“

Die SG Hill II spielte dann auch eine gute Saison, eine bessere als die Erstvertretung in der gleichen Staffel. Zwischenzeitlich sah es sogar so aus, als könnte die Mannschaft mit um den Aufstieg spielen.

Die Teams sollten gemischt werden

Das Problem: Diese zweite Mannschaft wollte unter sich bleiben. Das wurde deutlich, als sich der Verein auf das Sprockhöveler Hallenturnier um den WAZ-Pokal vorbereitete. „Wir wollten für dieses Turnier die Mannschaften mischen“, so Georg Tietz. „Doch das wollte die zweite Mannschaft nicht.“

Mitte Dezember gab es dann die ersten sechs Abmeldungen. „Ohne Aussprache mit dem Vorstand“, so Georg Tietz. „Es wurde nur angekündigt, dass es noch weitere Abmeldungen geben werde“.

Für die Rückrunde wollte sich der Verein neu aufstellen. Kurz vor Jahresschluss setzte Georg Tietz dann einen an die zweite Mannschaft gerichteten Brief auf. „Wir wollten erreichen, dass die zweite Mannschaft nicht ausschließlich aus türkischstämmigen Spielern besteht, sondern dass auch drei oder vier Spieler aus der Erstvertretung integriert werden“, so der Vorsitzende. „Alles mit dem Ziel, um sich ein bisschen näher zu kommen. Wer diesen Weg nicht mitgehen wollte, dem haben wir die Möglichkeit angeboten, noch im Dezember den Verein zu wechseln. Daraufhin haben sich noch einmal 14 Spieler abgemeldet. Auch das geschah ohne jede Rücksprache mit dem Vorstand.“

„Wir wollten zusammenbleiben“, sagt Abdullah Kuscu dazu. „Wir sind ein Freundeskreis, der zusammen Fußball spielen will. Das haben wir auch immer gesagt. Wir wollten unter uns bleiben. Doch das geht jetzt leider nicht mehr, weil einige Spieler gesperrt sind, doch vermutlich werden wir ab Sommer wieder in einer Mannschaft spielen. Vielleicht bei Hedefspor.“

Uns wurde angeraten, alle Spieler zu sperren“, sagt Georg Tietz. „Das haben wir allerdings nicht gemacht. Es sind jetzt aber etwa die Hälfte aller Spieler gesperrt, weil sie noch Beitragsrückstände haben. Schade, dass es mit der Integration nicht geklappt hat.“

Die SG Hill will nun alles versuchen, die zweite Mannschaft im Spielbetrieb zu halten. Und es sieht auch recht gut aus. Mit Sebastian Brust (DJK Märkisch), Kevin Mohr (TuS Blankenstein) Sergej Sungurov (RSV Hattingen), Ceylan Hüseyin (SG Welper) gibt es vier Zugänge. Hinzu kommen die Rückkehrer Dennis Wübbelsmann, Paul Trizesimich (beide TuS Hattingen), Patrik Loose, Roman Krutsch (beide RSV Hattingen) und Julian Arnscheidt (SG Welper). „Und sicher werden uns auch noch einige Spieler aus unserer Altherren-Abteilung helfen“, sagt Georg Tietz. „Wir sind also noch da. Und wir freuen uns schon jetzt darauf, dass wir im Sommer die Stadtmeisterschaft ausrichten dürfen. Das wollen wir richtig gut machen.“