SCO-Trainer Höhle will schnell Sicherheit

Ein Einsatz von Dario Verres ist am Pfingstmontag noch kein Thema. Ansonsten ist der Kader aber recht gut gefüllt.Foto:Walter Fischer
Ein Einsatz von Dario Verres ist am Pfingstmontag noch kein Thema. Ansonsten ist der Kader aber recht gut gefüllt.Foto:Walter Fischer
Foto: Fischer / WAZ FotoPool

Sprockhövel..  Vier Spieltage stehen in der Westfalen-Landesliga noch aus, und Aufsteiger SC Obersprockhövel hat sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Es deutet vor dem Auswärtsspiel gegen den SC Hennen also alles darauf hin, dass es nicht bei einem einjährigen Intermezzo in der Spielklasse bleibt.

Der SCO schlug zuletzt den VfB Günnigfeld mit 5:1 und durfte sich zudem darüber freuen, dass Schwarz-Weiß Wattenscheid nicht über ein 0:0 gegen Schüren hinaus kaum. „Damit hatte ich nicht gerechnet“, sagt SCO-Trainer Sascha Höhle. „Ich war davon ausgegangen, dass Wattenscheid gewinnt.“

Der aktuelle Gegner, der SC Hennen, verlor zuletzt 0:4 gegen Hedefspor. Dieses Ergebnis will Höhle, der Hedefspor sehr schätzt, aber nicht überbewerten. „Ich denke nur, dass das Ergebnis nicht viel über den Gegner aussagt“, so Höhle. „Bei Hedefspor wird halt auf Asche gespielt, und damit kommen viele Mannschaften nicht zurecht und darauf haben sie auch keine Lust.“

Die Personallage in Obersprockhövel ist aktuell recht gut. Allerdings wird Dario Verres weiterhin fehlen. Das gilt auch für Fabien Henning, der sich zwar nicht den befürchteten Mittelfußbruch zugezogen hat, sondern eine sehr schmerzhafte Prellung.

Drittbeste Rückrundenmannschaft

Drei bis vier Punkte werde der SC Obersprockhövel noch brauchen, um sicher die Klasse zu halten, glaubt Höhle. Vielleicht werden die ersten drei ja schon am Pfingstmontag geholt, in der Hinrunde haben die Obersprockhöveler auf jeden Fall durch ein Tor von Fabian Voshage mit 1:0 gewonnen. Einer von nur zwei Siegen in der gesamten Hinrunde war das.

Die Hinrunde schlossen die Obersprockhöveler als zweitschlechteste Mannschaft der Liga ab. Aus 15 Spielen gab es nur elf Punkte. Ganz anders sieht es in der Rückrunde aus. Hinter dem SV Brackel und Hedefspor Hattingen ist der SCO die drittbeste Mannschaft - mit 23 Punkten aus elf Spielen.