SCO II erwartet Volmarstein

Andreas Hain führte die zweite Mannschaft des SC Obersprockhövel auf Platz drei.
Andreas Hain führte die zweite Mannschaft des SC Obersprockhövel auf Platz drei.
Foto: Funke Foto Services

Sprockhövel..  Während die anderen beiden Sprockhöveler Teams noch um den Klassenerhalt spielen, geht es am letzten Spieltag für den SC Obersprockhövel II sowie für den TuS Hasslinghausen um nichts mehr. Beide Teams können ihre aktuellen Tabellenplätze nicht mehr verlassen.

Für den TuS Hasslinghausen ist die Partie gegen Rot-Weiß Ennepetal Rüggeberg die vorerst letzte in der Kreisliga A. Das Team von Trainer Uli Alexius steht bereits als Tabellenletzter fest und wird in die Kreisliga B absteigen. „Wir wollen uns aber im letzten Spiel mit einer guten Leistung auch von den vielen Zuschauern, die uns unterstützt haben, verabschieden“, erklärt Uli Alexius, der gegen Rüggeberg aber schon nicht mehr auf der Trainerbank sitzen wird, da er sich dann schon im Urlaub befindet. „Wenn man nach 30 Spieltagen ganz unten steht, ist das auch verdient und dennoch hätten wir mit etwas Glück ein paar Punkte mehr auf dem Konto haben können.“

Zum Abschluss geht es für den SC Obersprockhövel II zu Hause gegen den SuS Volmarstein. Anstoß ist um 12.45 Uhr. Das Team von Trainer Andreas Hain wird aber unabhängig vom Ergebnis am letzten Spieltag in der Endabrechnung den dritten Platz belegen. Für eine zweite Mannschaft ist das sicherlich ein großer Erfolg. Nur das Spitzenduo Blau-Weiß Voerde und VfB Schwelm war besser. Für Gegner Volmarstein geht es auch um nichts mehr.