SC Obersprockhövel II festigt den dritten Platz

Foto: Funke Foto Services

Sprockhövel..  Der dritte Platz in der Fußball-Kreisliga-A scheint für den SC Obersprockhövel II so gut wie gesichert. Mit dem 4:2-Erfolg am Dienstagabend gegen die SpVg. Linderhausen untermauerte das Team von Trainer Andreas Hain den Anspruch auf den Rang hinter dem Spitzenduo Blau-Weiß Voerde und dem VfB Schwelm.

In Hälfte eins passierte auf beiden Seiten wenig. Der SCO II knüpfte an die spielerisch eher schwache Partie gegen den TuS Hasslinghausen an. Wenige Minuten nach dem Wechsel schoss Christian Calenberg sein Team aber mit 1:0 in Führung. Diesen Vorsprung glich Linderhausen in der 70. Minute wieder aus. Per direkten Freistoß erzielte Sascha Römer das 1:1. Dem Tor ging ein Foulspiel von Max Schenkel voraus. „Einige Spieler von Linderhausen forderten eine Rote Karte wegen Notbremse, aber Max war auf keinen Fall letzter Mann“, sagte SCO-Betreuer Markus Möller.

Sieben Minuten später gab es dann aber eine Rote Karte, jedoch für einen Gäste-Spieler. Gordon Zebrowski wurde im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Max Schenkel sicher. Als drei Minuten später Christian Calenberg das 3:1 markierte war die Partie entscheiden. Kevin Voß legte noch den vierten SCO-Treffer nach, ehe Linderhausen das 4:2 erzielte,

„Spielerisch und läuferisch waren wir nicht gut und auch das Passspiel war schlecht“, erklärte Möller. „Der Sieg ist am Ende aber auf jeden Fall verdient. Linderhausen hatte zum Schluss keine Chance mehr.“

SC Obersprockhövel II -
SpVg. Linderhausen 4:2

Tore: 1:0 Christian Calenberg (48.), 1:1(70.), 2:1 Max Schenkel (FE, 77.), 3:1 Christian Calenberg (80.), 4:1 Kevin Voß (83.), 4:2 (90.).
SCO: Bruns, Klatt, Liesen (52. Hustert), Möller (60. Voß), Calenberg, Eißing (82. Itzek), Schenkel, Reichelt, T. Voshage, Zebrowski, Hofmann.