Rot-Weiß setzt die Siegesserie fort

Rolf Busse gewann an der Seite von Karl-Heinz-Haude das Doppel mit 6:0 und 6:0 für Rot-Weiß. Im Einzel musste sich Busse knapp geschlagen geben.Foto:Walter Fischer
Rolf Busse gewann an der Seite von Karl-Heinz-Haude das Doppel mit 6:0 und 6:0 für Rot-Weiß. Im Einzel musste sich Busse knapp geschlagen geben.Foto:Walter Fischer
Foto: Fischer
Was wir bereits wissen
Die Herren 60 der TG Rot-Weiß Hattingen gewannen in der Westfalenliga auch ihr drittes Spiel.

Herren 60: TG Rot-Weiß Hattingen - TC Egge Borlinghausen 7:2
Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel setzten die Rot-Weißen in der Westfalenliga ihre eindrucksvolle Siegesserie fort. Heinz Pottgießer und Horst Hackenbracht liefen erstmals in dieser Saison im Einzel auf. Während Heinz Pottgießer hart kämpfen musste, um dann doch im Match-Tie-Break erfolgreich zu sein, hatte Horst Hackenbracht überhaupt keine Mühe bei seinem klaren Zwei-Satz-Sieg. Karl-Heinz Haude und Wilfried Boskamp holten jeweils im Schnelldurchgang die weiteren Punkte zur 4:2-Führung. In den Doppeln ließ die TG dann keine Zweifel mehr aufkommen. Alle drei gingen klar in zwei Sätzen an die Hattinger.

Am Samstag steigt an der Waldstraße das Spitzenspiel zwischen den Rot-Weißen und der ebenfalls noch ungeschlagenen TG Westhofen (13 Uhr).

Rot-Weiß: Karl-Heinz Haude 6:0/6:1, Rolf Busse 6:3/1:6/7:10, Norbert Langer 3:6/5:7, Wilfried Boskamp 6:3/6:1, Heinz Pottgießer 6:1/3:6/10:4, Horst Hackenbracht 6:1/6:2. Haude/Busse 6:0/6:0, Klaus Winterwerb/Manfred Slawiczek 6:1/2:0 (Aufgabe TC), Boskamp/Walter Krohm 6:4/6:2.

Herren 50: TC Rot-Weiß Gevelsberg - TSG Spropckhövel 9:0
Gegen den Aufstiegsaspiranten aus Gevelsberg hatten die TSG-Herren in der Verbandsliga keine Chance. Es fehlte aber auch ein wenig Glück. Thomas Schikfelder spielte an der Spitzenposition ein sehr gutes Einzel und verlor erst im Match-Tie-Break denkbar knapp mit 8:10. Auch Marcel Merkel hatte den Sieg vor Augen. Nach gewonnenen ersten Satz musste auch er in den Match-Tie-Break, wo er jedoch letztlich seinem sehr laufstarken Gegner unterlegen war. Auch in den Doppeln zeigte der Gastgeber eindrucksvoll seine Stärke. Alle Matches gingen deutlich in zwei Sätzen an Gevelsberg.

TSG: Thomas Schikfelder 5:7/6:4/8:10, Horst Stracke 3:6/2:6, Michael Weiss 3:6/0:6, Michael Hilligloh 3:6/3:6, Günter Sirsch 1:6/1:6, Marcel Merkel 6:2/2:6/5:10. Stracke/Hilligloh 3:6/2:6, Weiss/Merkel 1:6/0:6, Sirsch/Henryk Parusel 1:6/1:6.