Rot-Weiß macht schon in den Einzeln alles klar

Wilfried Boskamp ist mit den Herren 60 der TG Rot-Weiß Hattingen  ganz hervorragend in die Saison gestartet. Am zweiten Spieltag gab es den zweiten Sieg, der diesmal sogar besonders deutlich ausfiel.Foto:Manfred Sander
Wilfried Boskamp ist mit den Herren 60 der TG Rot-Weiß Hattingen ganz hervorragend in die Saison gestartet. Am zweiten Spieltag gab es den zweiten Sieg, der diesmal sogar besonders deutlich ausfiel.Foto:Manfred Sander
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Auch am zweiten Spieltag der Westfalenliga blieben die Herren 60 von Rot-Weiß Hattingen erfolgreich.

Herren 60: TG Rot-Weiß Hattingen - TG Menden 7:2
Mit einem überzeugenden 7:2-Heimsieg gegen die TG Menden untermauerten die Herren 60 der TG Rot-Weiß Hattingen am zweiten Spieltag ihre gute Verfassung. Wie auch schon in der Vorwoche beim 6:3 beim TC Flora Dortmund war auch die Partie gegen die TG Menden schon nach den Einzeln entschieden.

Das Einzel von Karl-Heinz Haude gegen den zwei Leistungsklassen besser eingestuften Werner Rauen machte der Bezeichnung „Spitzeneinzel“ alle Ehre. „Ich bin ja schon sehr lange dabei, aber ein solch hohes Niveau habe ich in der Westfaliga noch nicht gesehen. Ohne jegliches Geplänkel zeigten beide ein ungemein schnelles, präzises und ideenreiches Spiel, das seines Gleichen sucht und mit lang anhaltendem Beifall der Zuschauer belohnt wurde. Und dass Karl-Heinz das Spiel dann auch noch im Match-Tie-Break gewonnen hat, war natürlich umso schöner“, lobte Rot-Weiß Spielführer Wilfried Boskamp beide Spieler und freute sich mit seinem Spitzenspieler über den unerwarteten, dafür aber umso wertvolleren 6:3/5:7/10:8-Erfolg. Der war nach den Siegen von Norbert Langer, Wilfried Boskamp, Klaus Winterwerb und Norbert Göricke nämlich dafür entscheidend, dass die Doppel in der Endabrechnung nur eine Nebenrolle spielten.

Dennoch schlugen die Rot-Weißen auch hier punktemäßig noch zweimal zu. Karl-Heinz Haude musste noch einmal in den Match-Tie-Break und behielt gemeinsam mit Rolf Busse auch hier die Oberhand (12:10). Den siebten Punkt holten Wilfried Boskamp und Walter Krohm. Horst Hackenbracht kam im Doppel zu seinem ersten Saisoneinsatz.

Rot-Weiß: Karl-Heinz Haude 6:3/5:7/10:8, Rolf Busse 3:6/2:6, Norbert Langer 6:4/7:5, Wilfried Boskamp 6:0/6:2, Klaus Winterwerb 6:1/6:1, Norbert Göricke 6:2/6:1. Haude/Busse 6:2/2:6/12:10, Heinz Pottgießer/Horst Hackenbracht 2:6/4:6, Boskamp/Walter Krohm 6:1/6:2.

Damen 60: TV Rot-Weiß Vreden - TG Rot-Weiß Hattingen 1:5
An ihrem ersten Spieltag setzten die Damen 60 der TG Rot-Weiß ein Ausrufezeichen. Die Hattingerinnen hatten sich eigentlich nur ein Unentschieden ausgerechnet, führten aber nach den Einzeln schon uneinholbar mit 4:0. Monika Boskamp beendete ihr Match im Schnelldurchgang. Auch Ute Lettau und Cornelia Pottgießer siegten in zwei Sätzen. Angelika Hilger schien nach gewonnenem ersten Satz und einer 4:0-Führung im zweiten Durchgang einem sicheren Sieg entgegen zu steuern, geriet aber noch aus dem Rhythmus. Im Match-Tie-Break hatte sie sich aber wieder gefangen und gewann mit 10:8. Im Doppel holten dann Ute Lettau und Angelika Hilger den fünften Punkt.

Rot-Weiß: Monika Boskamp 6:0/6:1, Ute Lettau 7:5/6:0, Angelika Hilger 6:4/6:7/10:8, Cornelia Pottgießer 6:4/6:2. Lettau/Hilger 6:3/6:2, Brigitte Luther Brigitte Schmidt 6:7/4:6.